Dämonenroß

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dämonenrösser sind Dämonenbestien in der Gestalt gewaltiger Schlachtrösser, die als dämonische Reittiere dienen. Auch wenn sie wie ein «gewöhnliches» Chaosross wirken mögen - wenn man von abstoßenden Mutationen einmal absieht - sind sie doch magische Wesen, Kreaturen aus Fleisch gewordener Chaos-Essenz.

Dämonenrösser können von Champions jedes Chaosgottes oder auch des ungeteilten Chaos' geritten werden, und nehmen dabei Formen an, die zu ihrem jeweiligen Patron passen: So wirken Dämonenrösser des Nurgle wie aufgedunsene, zu einer Parodie ihres früheren Lebens auferstandene Pferdekadaver und gleichen so eher den Nachtmahren der Untoten. Dämonenrösser des Khorne weisen dagegen mehr Ähnlichkeit mit den bronzenen oder eisernen Pferdefiguren von Reiterstandbildern auf.

Einzelne Dämonische Reittiere können auch Attribute anderer Spezies aufweisen, etwa einem Mittelding zwischen einem großen Raubtier und einem Pferd ähneln, oder echsenhafte Züge besitzen.

Das berühmteste Dämonenross ist das Reittier Archaons, berüchtigt und gefürchtet unter Namen wie Dorghar, Ghurshy'ish'phak, Yrontalie oder einfach Ross der Apokalypse.


Anmerkung: In der 5. Edition galt ein Dämonenross noch als Magischer Gegenstand.

Miniaturen

Games Workshop hat in der 6. Edition mehrere Miniaturen für Dämonenrösser herausgebracht - je eines mit dem General des Khorne und dem General des Nurgle sowie das Ross der Apokalypse - das Reittier Archaons. Für die 7. Edition erschien ein weiteres, generisches Dämonenross.


Chaosgeneral auf einem Dämonenross des Khorne
Chaosgeneral auf einem Dämonenross des Nurgle
Archaon auf seinem Dämonenross Dorghar
Chaosgeneral auf einem Dämonischen Reittier
(Eigenbau von Seb Perbet)

Quellen