Bretonische Flotte

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tzeentch.JPG
Achtung Adept des LEXICANUM!
Dieser Artikel enthält Informationen ungeklärter Herkunft!!
Finde Quellen, und trage sie am Ende des Artikels ein.


Bretonischer Bukanier im WHFB-Maßstab
Bretonischer Korsar im WHFB-Maßstab

Bretonische Flotten setzen sich - anders als die des Imperiums, das Galeeren und andere Schiffe verwendet, die von einer Kombination von Rudern und Segeln angetrieben werden - vollständig aus reinen Segelschiffen zusammen. Generell kann man sagen, daß die Schiffe der Bretonen häufig eine schlankere Form haben, als ihre imperialen Pendants, und man in Bretonia eine optisch schönere, nicht so eckige Bauweise mit weniger ausgeprägten Bug- und Heckkastellen vorzieht. Die Flotten Bretonias haben ihre Heimathäfen in Brionne, Bordeleaux, L'Anguille und dem verfluchten Mousillon, wobei letzterer Hafen nur noch Schmuggler und Piraten beherrbergt. Für seine Seeräuber, Freibeuter oder Korsaren ist auch Brionne berüchtigt, das nicht ohne Grund den Beinamen «Stadt der Diebe» trägt.

Obwohl die Bretonen eigentlich jegliche Schwarzpulverwaffen strikt ablehnen, sind ihre Schiffe zumindest teilweise mit Kanonen ausgerüstet. Wie das die vermutlich zum Adel und zur Ritterschaft gehörenden Kapitäne rechtfertigen, ist unklar, aber bedient wird die Artillerie an Bord in jedem Falle von Gemeinen.

Dafür begleiten allerdings Schwadrone von Pegasusreitern manchmal die Flotten der Bretonen, um feindliche Flieger in Nahkämpfe zu verwickeln und den Bretonen auf See die Lufthoheit zu sichern. Die kostbaren Schlachtrösser der Ritter werden von ihren Herren dagegen nur höchst unwillig in die Laderäume der Schiffe gepfercht.

Flottenliste

Bretonische Flotte für Man o War.

Bei Man o War setzten sich Bretonenflotten aus

zusammen.