Bleispeier

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Bleispeier mit Goblin-Besatzung
WHFB 3E Logo.png
Der folgende Hintergrund stammt aus der dritten Edition von Warhammer Fantasy Battles und ist in weiten Teilen überholt.


Bleispeier oder Bleihusta war der Name der Goblins für eine erbeutete Orgelkanone der Zwerge. Sie wurde von den Goblins des Stammes der Gebrochenen Nasen unter ihrem Waaaghboss Boggrub Beinbeißa gegen ihre Feinde eingesetzt, nach dem diese die Kriegsmaschine vor Karak Azul erbeutet hatten und zog eine Spur der Verwüstung durch das Weltrandgebirge und bis nach Averland hinein. Für die Besatzung war das aber ebenso gefährlich, wie für den Gegner, denn was passiert, wenn Grünhäute mit Kanonen herumspielen, kann man sich leicht vorstellen.

Der Fund

Skull Crusher hatten einen weiteren Sieg für die Broken Nose Goblins errungen. Karak Azgal war in weiten Teilen eine rauchende Ruine und die Goblins begannen mit der Plünderung. Der Sieg war kein einfacher gewesen, zahlreiche Goblins waren tot, und auch der Troll Gundran Banebelch war gefallen. Die Zwerge nutzen schreckliche feuerspeiende Waffen die die Ränge der Goblins lichteten. Einige Goblins standen rund um eine solche Maschine. "Nasty, that." sagte Boggrub. Gutbug grunzte. "‘Ow’s it work, then?" Boggrub fragte er. "Dunno," sagte Gotbug, "Ask a dwarf?" "Oh, yeah," Gutbug stand auf, "All dead. Forgot." Er rieb seinen Hinterkopf, ein Schrei erklang von dem Tor der Festung. "Oi, boss, got a live one!" Boggrub sah hoch. "Bring it ‘ere!" kommandierte er. "An’ don’t eat it on the way!" Ein junger Zwerg wurde vor seine Füße geworfen. "Right, stunty," sagte Boggrub, erfreut zu sehen das der Zwerg kleiner war als er, "Wot zis an’ how’s it work?" "Just you wait ‘till my Daddy gets home," jammerte der Zwerg, "An’ my uncle, an’ my three cousins, an..." Die Aufzählung des Stammbaums wurde von einem jähen Tritt unterbrochen. "‘Ow’s it work?" wiederholte Boggrub. "It’s a cannon, isn’t it?" fragte der Zwerg. "I know that, stunty," sagte er, "but ‘ows it work?" Nach einiger Zeit lernten die Goblins wie die Waffe funktionierte. Die vier Rohre wurden mit Pulver und Munition gestopft und auf eine Gruppe Zwergenleichen gerichtet, die als Ziel dienten. "Fire!" schrie Boggrub. Als der Rauch sich legte waren die Broken Nose Goblins überrascht. Der Schuss der drei unteren Kanonenrohre hatte die Körper zerfleddert, während die obere, große Kugel das Tor dahinter in rauchenden Schutt verwandelte. "Cor," schnaufte Boggrub, "It’s even better than Skull Crusher!" Er hatte einen Gedanken. "‘Ere," erklärte er, "Carve the Troll’s face off and nail it across the front - we’ll call it Lead Belcher, after ‘im." Die Goblins folgten seinen Anweisungen. "Shall I scrap Skull Crusher then, boss?" fragte Gutbug. "Nah,"antwortete Boggrub, " We’ll be twice as good if we keep both of ‘em." "I was afraid you’d say that." hörte man eine metallerne Stimme aus der Ferne sagen.

Die Maschine die eine Mischung aus Orgelkanone und Mörser darstellt, wird von sechs Goblins bedient. 3

Anmerkungen

Seit der 4. Edition gibt es diese Waffe nicht mehr im Spiel von WHFB.

Von Citadel Miniatures gab es ein Modell des Leadbelcher, das jedoch schon lange nicht mehr erhältlich ist.

Quellen