Aquitaine (Herzogtum)

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte Basisdaten
Aquitaine 1 1.jpg
Reich Bretonia
Herrscher Herzog Armand D'Aquitaine3
Hauptstadt Aquitaine
Landesfarben gelb
Wappentier Falkenklaue3
Fläche Quadratmeilen


Das Herzogtum Aquitaine in Bretonia ist ein idyllisches Land an den Ufern des Flusses Morceaux. Es ist voller Weingärten und Kornfelder hügeliger Weiden und tiefer Täler. Die Bevölkerung besteht aus Bauern und edlen Herrschern, die sie von ihren Burgen aus beschützen. Vor den Kreuzzügen war dies ein weitaus größeres Land, doch nach den Kreuzzügen wurde das Land von Krieg heimgesucht und mußte aufgrund der stark geschrumpften Bevölkerung Landesteile abgeben.

Die Weine von Aquitaine sind weltberühmt, und es heißt, das selbst Elfen sie trinken würden. Die adligen Damen von Couronne und Bordeleaux lieben den Wein, und Händler der Städte Brionne und L'Anguille sind jederzeit bereit, jeglichen Wein des Herzogtums einzukaufen.

Aquitaine ist ein Ort voller Gralskapellen - und somit Gralsritter - und mystischer und heiliger Orte an denen Gilles selbst seine Schlachten schlug. Die Ritter sind im ganzen Land für ihre Kampfeskraft bekannt und nicht umsonst ist häufig der Armeestandartenträger von Bretonia ein Paladin aus Aquitaine. Ihre Burgen besitzen hohe Mauern und Leuchtfeuer. Sie lehnen Schmuck und Komfort als dekakent und aufschneiderisch ab. Selbst in Friedenszeiten machen sie lange Jagdausflüge, wo sie in voller Rüstung übernachten, nur mit ihrem Schild als Kissen. Jeglicher Krieg Bretonias hatte mindestens einen Ritter dieses Herzogtums in seinen Reihen. So ist es nicht verwunderlich das die Turniere des Landes eine besondere Herausforderung sind und fast immer von den Rittern Aquitaines gewonnen werden. Sagen behaupten sogar, das ein ganzes Regiment aus Rittern auf Pegasi hier in die Schlacht zog. Der Pegasus ist auch ein Teil der traditionellen Heraldik des Landes, dessen Herzöge behaupten, das königliches Blut durch seine Adern fließt. Das Herrscherhaus von Aquitaine verfügt über eine ehrenvolle Geschichte und kämpften an der Seite von Gilles le Breton bei der Errichtung des Königreiches und der Chansons d´Aquitaine berichtet das der erste Herzog von Aquitaine die Jungfrau Annabelle la Bonne heiratet, eine blutsverwandte von Gilles le Breton. Die Herrscher von Aquitaine haben sich dem Dienst am König verschrieben und somit war das Banner von Aquitaine bereits auf vielen Schlachtfeldern der Welt zu sehen.

Am Rande des Herzogtums befindet sich auch der Turm der Zauberin, nahe eines gesegnetem Sees der Herrin.

Schwärzeste Stunden

Die schwärzesten Stunden seiner Geschichte erlebte Aquitaine zu Zeiten Herzogs Gilon d´Aquitaine, als der sogenannte Rote Herzog - ein Vampirritter der Blutdrachen, vormaliger Herzog von Aquitaine und persönlicher Champion des Königs - das Land zum zweiten mal heimsuchte und sich so die Schlacht auf den Feldern von Ceren wiederholte. Dies wurde als der «Bann des Blutes» bekannt.

Bretonia
Herzogtümer Aquitaine Bretonia-LOGO.JPG Artois Bretonia-LOGO.JPG Bastonne Bretonia-LOGO.JPG Bordeleaux Bretonia-LOGO.JPG Brionne Bretonia-LOGO.JPG Carcassonne Bretonia-LOGO.JPG Couronne Bretonia-LOGO.JPG Gisoreux Bretonia-LOGO.JPG L'Anquille Bretonia-LOGO.JPG Lyonesse Bretonia-LOGO.JPG Montfort Bretonia-LOGO.JPG Parravon Bretonia-LOGO.JPG Quenelles
Besonderheiten Mark Couronne Bretonia-LOGO.JPG Bregonne
Historische Gebiete Mousillon Bretonia-LOGO.JPG Die Niederen Lande


Quellen