2000 IC

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Jahr 2000 des Imperialen Kalenders.

Ereignisse

  • Mortheim wird durch einen Warpsteinkomet zerschmettert. 1
    • Die Erschütterungen des Kometen waren so stark, das man selbst in Altdorf noch Häuser bebten und sogar verlassene Wehrstädte des Karaz Ankor in Teilen zusammenbrachen. 2
    • Die wenigen Überlebenden von Mortheim fliehen so weit sie nur können durch das Imperium und verbreiteten die Kunde von der Strafe Sigmars. Viele starben binnen weniger Wochen an Mutationen oder wurden vollkommen wahnsinnig. 2
    • Die Gerüchte eines Wundersteins hört man im ganzen Imperium. Er soll Bäume wachsen lassen, Kranke heilen und sogar Tote ins Leben zurückrufen können. 2
    • Mittels dieses Steins gelang es dem Hofalchemisten van Hoffmann die Verwandlung von Blei in Gold, was er auf Befehl Siegfrieds, dem damaligen Fürst von Reikland, durchführte. Fortan wurde der Stein nur noch Morrsstein genannt. 2
    • Zur Bergung des Warpsteins schickt Vlad von Carstein Personen nach Mortheim. 1
    • Eine Vielzahl der Fürsten des Imperiums sendeten ihre Einheiten in die Stadt. 2
    • Berichte über Monster, menschengroße Ratten, lebenden Toten, Dämonen und Kreaturen, die einmal Mensch waren und in Mortheim leben werden überall gehört. 2
    • Im ganzen Imperium, oder dem was davon übrig blieb nach Jahrhunderten des Krieges, ziehen Dämonologen und Nekromanten umher, fast durchweg reiche Händler und Adlige. Viele davon strebten nach Mortheim. Aufgrund der Gerüchte finden sich auch die Templer des Sigmar ein, die Hexenjäger. 2

Quellen