Ulricsberg

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Version vom 12. September 2011, 09:56 Uhr von Maniac wolfson (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ulricsberg, auch Faustschlag ist der Legende nach ein Geschenk des Gottes Taal an seinen Bruder Ulric. Der Berg ist von dem dichten Düsterwald umgeben und auf seiner Spitze steht die Stadt Middenheim. Das Plateau auf der Spitze des Berges entstand als Ulric seine Faust gegen die Spitze des Berges schmetterte. Daher wird der Berg im Volksmund auch Schmetterstein genannt. Er wurde von Artur -50 IC entdeckt.

Der Ulricsberg ist von einem Netzwerk aus Gängen, Katakomben, Gewölben und Tunneln durchzogen. Diese sind größtenteils versiegelt, beherrbergen aber z. T. auch die Krypten, in denen die Middenheimer ihre Toten beisetzen, und die zuweilen das Ziel der Umtriebe von Nekromanten sind. Daneben wurden die teilweise von Zwergen angelegten Tunnel schon vor langer Zeit von Skaven infiltriert, die dort während der Belagerung Middenheims durch Archaon ihr Weltuntergangsgerät zu zünden versuchten.

Andere Namen

Der Ulricsberg ist auch als Fauschlag oder Grungni's Tower oder Grazhyakh Grungni bekannt.

Quellen