Höllenturm

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Version vom 19. November 2011, 12:55 Uhr von C.F.K. (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Höllenturm ist eine besondere Art von Belagerungsturm, denn die Streitkräfte des Chaos benutzen. Hergestellt werden diese rauchspeienden Maschinen von Hothgar, einen abtrünnigen Schmiedezauberer der Chaoszwerge. Die gewaltigen Kriegstürme werden durch Dampfkraft bewegt, andere behaupten auch dämonische Pakte seien ebenfalls am Werk. Die nahezu undurchdringlichen Eisenplatten beschüzten die Legionen innerhalb des Turms, währen sie über Armeen, Bastionen und Burgen hinwegwalzen. Die Türme sind zum Glück nur ein seltener Anblick auf den Schlachtfeldern, doch niemand kennt Hothgars momentanen Aufenthaltsort oder weiß in wessen Dienste er steht. Laut Gerüchten soll er jedoch von den Mächtigen aus Zharr Naggrund wieder umworben sein soll.1

Den Türmen wird die Zerstörung von Kurskinstadt und der völlige Einsturz des Skaven-Nests Geiferbiss zugeschrieben. Ebenso kamen sie auch bei der Belagerung von Volganof im Ostland anno 2515 IC durch die Streitmacht des Chaos-Kriegsherrn Mortkin zum Einsatz. 1

Quelle