Hauptmenü öffnen

Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum β

Der Exodus ist die Reaktion der Echsenmenschen auf die Letzten Tage. Der Slann-Magierpriester Mazdamundi erkannte, dass der Große Plan fehlgeschlagen ist und befahl den Beginn des Exodus.[1]

Allgemeines

Obwohl die Alten das Scheitern ihres Großen Planes nicht voraussahen, schufen sie Sicherungen, um das Überleben ihrer Diener zu gewährleisten. Bei diesen Sicherungen handelt es sich um uralte Maschinen unter vielen Bauwerken der Echsenmenschen, sowie das instinktive Wissen zu ihrer Verwendung in den Geistern der Slann und einigen Skinks.[1]

Geschichte

Siehe Die Letzten Tage

Zu Beginn der Letzten Tage, vermutlich 2523 IC war Xahutec ein weiteres Mal einem Dämoneneinfall ausgesetzt und Heerführer Kroq-Gar führte die Verteidiger an. Er forderte weitere Truppen von Hexoatl an. Diese Aktionen wurden aber gestoppt, als der Exodus vorbereitet wurde.[1]

Für diese Vorbereitung wurden die Öffner der Wege geweckt und die Goldkamm-Skinks versammelt. Diese Skinks waren instinktiv dazu in der Lage die Exodusmaschinen unter den Tempelpyramiden zu aktivieren und zu steuern.[2]

Großer Krieg um Lustria

Siehe Großer Krieg um Lustria

Folgen des Exodus

Während ihrer Reise durch den Aether verwandelten sich die Echsenmenschen in das magische Volk der Seraphon.

Quellen