Düsterlande

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Version vom 7. November 2008, 07:48 Uhr von JanvanHal (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tzeentch.JPG
Quellenlos/Fehlende oder unvollständige Quellen!

Dieser Artikel enthält zweifelhafte Informationen ungeklärter Herkunft!
Achtung Adept des LEXICANUM!
Hilf mit, in dem Du überprüfst, ob der Inhalt dem offiziellen Fluff von Games Workshop entspricht!
Finde wenn möglich Quellen, und trage sie am Ende des Artikels ein.
(Dies schließt auch Material aus dem Citadel-Journal, dem Magazin Warpstone und veraltete Informationen ein)

IMPERIUMSKARTE MIT CHAOSSTEN Rettouchiert.JPG
Dieser Artikel könnte eine Karte vertragen!

Achtung Adept des LEXICANUM!
Dieser Artikel sollte zur Veranschaulichung mit einer oder mehreren Karten versehen werden!
Karten finden sich u. a. auf den GW-Homepages, in Armeebüchern und auf der Webseite von Black Industries.

Die Düsterlande sind eine in weiten teilen von karstigem Fels, Geröll, toten Wüstenlandschaften und kargen Steppen bedeckte Region im Südwesten des Weltrandgebirges. Im Süden geht das Gebiet, beinahe unbemerkt in die toten Einöden Nehekharas über, welche als Länder der Toten berüchtigt sind, während sie im Westen und Nordwesten durch den Schwarzen Golf von den Grenzfürstentümern (auch als Grenzgrafschaften bekannt) und Tilea getrennt werden.

Die Düsterlande werden vorallem von Orks und Goblins bewohnt, welche auch einige alte Zwergenfestungen besetzt halten, und müssen zumeist von Expeditionen wissensdurstiger (und goldgieriger) Abenteurer durchquert werden, die es auf die Schätze der versunkenen Zivilisation von Khemri abgesehen haben... Außerdem liegen in den Düsterlanden verteilt auch zahlreiche alte Hügelgräber der untoten Grabkönige längst vergangener Zeit, die sowohl auf Nekromanten als auch auf Schatzräuber eine gewisse Anziehungskraft ausüben!

Außerdem erheben sich in den Düsterlanden auch die Ruinen Mourkains, des Nekromantenkönigreichs des Schamanen Khadon, das von einem Waaagh! der Orks und Goblins zerstört wurde.

Gelegentlich wird der Terminus Düsterlande aber auch synonym für die Länder der Finsternis verwendet, was aber irreführend und falsch ist.

Andere Namen zu Anderen Zeiten und/oder ihre Bedeutung

Die Düsterlande werden auch als Steinwüste bezeichnet.

Quellen

  • Warhammer Romane bei Heyne
  •  ?