Chronik bis zum Jahr 2.500

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies ist die Chronik der Warhammerwelt. - Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Die Chronik von 1.000 IC bis zum Jahr 1.999 IC findet sich hier.

21. Jahrhundert IC

Jahr Ereignis Quelle
2000 IC Seefahrer der Menschen fahren gen Westen und werden von den Hochelfen am Betreten von Ulthuan gehindert. Etwa zu dieser Zeit finden die Ereignisse um War Cry statt.
Die damalige Hauptstadt der Ostmark, Mortheim, wird am Vorabend der Jahrtausende durch einen Kometeneinschlag vernichtet. Mortheim (Regelbuch)
Die Ungol und Gospodar werden langsam zu einer Kultur und beginnen, Handel mit den Ropsmenn Kingdoms rund um Erengrad zu treiben.
Vlad von Carstein sendet Agenten nach Mortheim. Armeebuch Vampirfürsten 7. Edition, S.14, 30
Der Klan Scruten zieht unter der Führung des grauen Propheten Kritislik nach Marienburg und übernimmt das verlassene Skavenlager in den Sümpfen. Armeebuch Skaven 7. Edition, S.31
2001 IC Der Hochelf Finubar geht im Hafen L'Anguille in Bretonia an Land. Er führt ausgedehte Reisen in der Alten Welt durch, und knüpft Beziehungen zu Bretonen, dem Imperium und den Zwergen. Armeebuch Hochelfen 7. Edition, S. 29/30
2006 IC Eine riesige Seuchenflotte landet an der Küste Bretonias. Angeführt von Kharan, einem Champion des Khorne besiegen die Khornekrieger die Bretonen in der Schlacht von Lamentations und belagern Couronne. Obwohl die Chaoshorde zurückgeschlagen wird, sterben fast die Hälfte aller Ritter Bretonias. Armeebuch Krieger des Chaos 8. Edition, S.14
2007 IC Die Belagerung von Couronne. Obwohl die Chaoshorde zurückgeschlagen wird, sterben fast die Hälfte aller Ritter Bretonias. Auf Seiten Bretonias führt Repanse de Lyonesse die Bretonen in die Schlacht. Kharan wird getötet. Armeebuch Krieger des Chaos 8. Edition, S.14
2010 IC Die Vampirfürstenkriege beginnen: Vlad von Carstein besiegt in der Schlacht von Essenfurt die Armee General von Schliffens, dieser enthauptet den Vampirfürst während der Hinrichtung der Gefangenen mit dessen eigenen Schwert, und wird in der Folge gevierteilt. Vlad kehrt noch in der selben Nacht von den Toten zurück, und tötet Hermann Posner, der seinen Posten einnehmen wollte. In der Folge verheert der Vampirfürst die Ostmark. Untotenheere marodieren überall zwischen Stirland und Ostland. Imperatorin Otillia IV versiegelt die Stadt Talabheim, ganz Talabecland wird verwüstet.
Die Schlacht am Hungerwald: Im Krieg der Vampirgrafen kämpfen die Zwerge an Seite des Imperiums und erschlagen bei dieser Schlacht, einer Nachtbelagerung die Vampirgräfin Emanuelle bei Burg Tempelhof. Darauf hin wird Burg Tempelhof von Zwergenkanonen in Trümmer gelegt.
Dies wiederspricht jedoch eindeutig der Angabe, Pieter und Emanuelle hätten 2051, nach Vlads Tod zu den überlebenden Vampiren gehört.
2012 IC Leonardo da Miragliano - Erfinder und Genie - tritt in die Dienste des Imperators zu Altdorf. Armeebuch Söldner 5. Edition, S.85
2014 IC Vlad von Carstein greift Middenheim an. Er wird von Jerek Kruger erschlagen.
2015 IC Vlad von Carstein kehrt zurück und schlachtet Jerek Kruger und seine Krieger ab.
2025 IC Vlad von Carstein wird von Jerek Krüger, dem Großmeister des Ordens des Weißen Wolfes in der Schlacht von Schwarzhafen erschlagen. - Er kehrt aber mysteriöser Weise von den Toten zurück.
Dies wiederspricht jedoch der Angabe, daß die Schlacht von Schwarzhafen mit Jerek Krügers Sieg erst im tiefen Winter 2049 stattfand.
Konstruktion der imperialen Dampfpanzer durch Leonardo da Miragliano.
2026 IC Der tote Körper von Jerek Krüger, dem Großmeister des Ordens des Weißen Wolfes, wird völlig blutleer am Fuße des Ulricsbergs gefunden.
Dies wiederspricht jedoch der Angabe, daß Jerek Krüger im Frühjahr 2050 Vlad von Carstein zum Opfer fiel, und sich selbst von der Spitze des Ulricstempels stürzte, was ihn jedoch nicht vor einem Dasein als Vampir bewahren konnte.
2031 IC Der bretonische Barde Tyness Evian berichtet von der Schlacht des Himmelfalls um die Stadt Montfort.
2033 IC Finubar findet die verlorenen Waldelfen und nimmt erneut Kontakt auf. Armeebuch Hochelfen 7. Edition, S.29/30
2048 IC Der Klan Skryre perfektioniert den Fernquieker der die Kommunikation über große Entfernung ermöglicht. Der Graue Prophet (Roman)
2049 IC Im Winter schlagen Jerek Krüger und seine Ritter des Weißen Wolfes Vlad von Carsteins Zombiehorden in der Schlacht von Schwarzhafen in Sylvania. Der Vampirfürst wird vom Reiterhammer des Großmeisters regelrecht zerschmettert.
Dies wiederspricht jedoch der Angabe, daß die Schlacht von Schwarzhafen mit Jerek Krügers Sieg bereits 2025 stattfand.
2050 IC Vlad von Carstein nimmt mit Massen ätherischer Untoter Middenheim ein. Er tötet Jerek Krüger im Zweikampf auf der Spitze des Ulricstempels, trinkt sein Blut und macht ihn zum Vampir. Um diesem Schicksal zu entgehen, stürzt der Großmeister sich in die Tiefe, womit er aber seine Wiederauferstehung als Jerek von Carstein nicht verhindern kann.
Dies wiederspricht jedoch der Angabe, daß Jerek Krügers toter Körper bereits 2026 blutleer am Fuß des Ulricsbergs gefunden wurde
2051 IC Vampirfürst Vlad von Carstein kehrt ein weiteres Mal zurück, wird bei der Belagerung von Altdorf aber entgültig vom Großtheogonisten getötet, nach dem ihm zuvor der Carsteinring entwendet wurde. Seine Gemalin - Isabella von Carstein - begeht Selbstmord.
Finubar bittet den Phönixkönig Bel-Hathor seinen Erlass zurückzunehmen. Dieser nimmt ihn Teilweise zurück und erlaubt es den Menschen nun, weite Teile von Lothern zu betreten. Es beginnt ein Handelsstrom nach Lothern, wie es ihn niemals zuvor gegeben hat. Armeebuch Hochelfen 7. Edition, S.29/30
2053 IC Fritz von Carstein greift Middenheim an, und wird bei der Belagerung der Stadt vernichtet.
2058 IC Konrad von Carstein führt eine Armee aus Verfluchten ins Mootland, und verwüstet mehrere Städte. Als sich Hans von Carstein in Schloss Drakenhof niederlässt und zum Herrscher ausruft, muß er nach Sylvania zurückkehren, um sich um den Thronräuber zu kümmern.
2059 IC Konrad tötet Hans von Carstein während eines Streits.
2064 IC Eine Gruppe Glücksspieler aus Porto Muerto auf der Flucht vor ihren Gläubigern gründet die Stadt Sumpfhafen, die von einer klapprigen Barrackensiedlung rasch zum geschäftigen Handelshafen wächst.
2092 IC Der Hexenjäger Helmut van Hal führt eine Armee aus Stirland über die Grenze nach Sylvania, brennt die Dörfer Dechstein und Lichenheim nieder und tötet Pieter von Carstein in der Gruft von Schloss Sternieste.
Anmerkung: Dies widerspricht der Angabe, daß er angeblich bereits 2010 IC gemeinsam mit Emanuelle von Carstein in Schloss Tempelhof starb.
2094 IC Manfred von Carstein verlässt Sylvania und begibt sich auf seine Studienreisen nach Nehekhara und in andere Gegenden, Konrad wird damit zum unumschränkten Herrscher Sylvanias. Armeebuch Vampirfürsten 7. Edition, S.30
2095 IC Konrad von Carstein führt seine Truppen gegen das gespaltene Imperium, er greift Stirland, Averland, Reikland und Ostmark in einer Reihe blutiger Feldzüge an. Armeebuch Vampirfürsten 7. Edition, S.30

22. Jahrhundert IC

Jahr Ereignis Quelle
2100 IC Konrad von Carstein führt seine Armeen gegen das Imperium. Er wird in der Schlacht der drei Imperatoren unter Mithilfe des Hochkönigs der Zwerge von Karaz-A-Karak geschlagen. Die Imperatoren-Anwärter Lutwik und Ottilia befehlen im Verlauf der Schlacht ihre gegenseitige Ermordung, der dritte Möchtegern-Imperator - Fürst Helmut von Marienburg - fällt durch Konrads Hand. Nach der Schlacht wäre er beinahe zum Imperator ernannt worden, aber als offenbar wird, daß er ein Zombie unter der Herrschaft Konrads ist, wird seine Krönung im letzten Moment verhindert.
Igor, Prinz von Erengrad, vereinigt die Staaten Dorogo und Ropsmenn Kingdoms zur Kislevitischen Konföderation. Nachdem die Politiker von Dorogo den Vertrag unterschrieben haben, läßt er Dorogo durch eine Armee niederreißen und erschafft das heutige Kislev mitsamt dem Kremlin, der Festung des Prinzen auf dem Hill of Heroes.
2101 IC Interner Druck und starke Armeen in Stirland, Middenheim und Ostland lassen Imperator Talgris XII, der Dummkopf von Talabheim einen schweren Fehler machen: Er verbündet sich mit dem kislevitischen Tzar Igor, dem Schrecklichen. Er wird bald ermordet und sein Sohn Eckhard II neuer Ottilianischer Imperator.
Konrad von Carstein attackiert im selben Jahr noch Stirland, Hochland und Middenland, kann die Geländegewinne jedoch nicht halten. Armeebuch Vampirfürsten 7. Edition, S.31
2103 IC Gegen Ende des Jahres beschließt der Blutjagd-Stamm Schädel für Khorne in weit entfernten Ländern zu erringen. Die darauf folgenden Ereignisse in Arabia führen zur Entstehung des Blutfluss. Armeebuch Krieger des Chaos 7. Edition, S.17
2105 IC Konrad von Carstein läßt Adlige von Stirland und der Ostmark entführen und macht sie zu Vampiren. Armeebuch Vampirfürsten 7. Edition, S.31
2107 IC Konrad von Carsteins Nekromanten erheben eine riesige Armee und ziehen gen Averheim. Armeebuch Vampirfürsten 7. Edition, S.31
2108 IC Die Armeen von Konrad von Carstein attackieren immer wieder die Ostmark und Stirland, können jedoch bis 2121 IC kein Gebiet erobern. Konrad selbst führt die Armeen zu anfangs nicht und wird selten gesehen. Als er die Armeen dann doch anführt und verschiedene Burgen des Imperiums angreift, wird er unter großen Verlusten zurückgeschlagen. Armeebuch Vampirfürsten 7. Edition, S.31
2111 IC Ehrenwerte Bürger der Stadt Rötebach entdecken das der Kurfürst von Middenland Luitprand II ein Abkommen mit den Mächten des Chaos beschlossen hat. Um die Spuren zu verwischen läßt er alle Bewohner der Stadt hängen.
2121 IC Die Schlacht von Grimmmoor: Der wahnsinnige Konrad von Carstein wird endlich von einer verbündeten Armee von Menschen und Zwergen vernichtet, wobei Helmar, Prinz von Marienburg und der Zwergenheld Grufbad den Vampir töten. Armeebuch Vampirfürsten 7. Edition, S.31
2122 IC Einnahme und Plünderung der Stadt Bergendorfs am Ufer des Talabec, direkt außerhalb des Kraterwalls von Talabheim durch Igors Sohn Ivan, dem Wahnsinnigen. Talagrad wird dem Erdboden gleichgemacht. Kislevitische Auswanderer in Talabheim werden gejagt und ermordet. Es sterben mindestens 4000 Menschen. Selbst die große Festung Taals Tor außerhalb des Kraters wird erobert und in Maul des Bären umgenannt. Marshall Braxix befreit die Stadt und erhält sogar einige der vor Jahrzehnten verlorenen Gebiete zurück, die eigentlich bereits zur Ostmark gehörten. Darauf folgt ein 25 jähriger Krieg zwischen Talabecland und Ostmark, was von Ostland und Stirland unterstützt wird. Warpstone (Magazin)
Manfred von Carstein kehrt nach Sylvania zurück, bleibt aber ruhig und schmiedet Bündnisse mit anderen Vampiren jenseits der Grenze, darunter mit der Schwesternschaft der Silberfestung. Armeebuch Vampirfürsten 7. Edition, S.31
2132 IC Manfred von Carstein beginnt den verheerenden Winterkrieg gegen das gespaltene, vom Bürgerkrieg geschwächte Imperium. Er übernimmt fast Altdorf, wird jedoch von Großtheogonist Kurt III gestoppt. Armeebuch Vampirfürsten 7. Edition, S.31
Beginn der Ereignisse um Return of the Lichemaster.
2133 IC Manfred von Carstein wird vor den Toren Marienburgs gestoppt und muß sich zurück ziehen, nachdem eine Armee aus Altdorf ihm nachsetzt. Armeebuch Vampirfürsten 7. Edition, S.31
2134 IC Igor etabliert sich als Tzar über die Konföderierten Staaten des Imperialen Kislev, dessen Südgrenzen das Imperium, der Norden die Chaoswüste und deren Osten die Steppen sind. Obwohl niemals besiedelt zählt fortan das Land der Trolle als Teil des Reiches, ebenfalls die Umkämpften Gebiete jenseits des Weltrandgebirges und eben das Weltrandgebirge selbst zu seinem Reich.
2141 IC Ramhotep der Visionär beendet den Bau der Großen Terrakottamauer. Während der Schlacht der Stahlflamme zerstört sie jedoch ein Dampfpanzer Ramhotep schwört, er werde die Mauer aus den Knochen seiner Feinde wieder aufbauen. Armeebuch Gruftkönige 8. Edition, K.3 S.59
2145 IC In der Schlacht bei Hel Fenn wird Manfred von Carstein von einer vereinigten Streitmacht des Imperiums, der Zwerge und Waldelfen besiegt und von Prinz Martin von Stirland erschlagen. Obwohl seine Leiche nicht gefunden wird, gilt der Vampirfürst als tot und die Vampirkriege sind damit beendet. Armeebuch Vampirfürsten 7. Edition, S.31
2148 IC Ostermark wird entgültig unabhängig und Braxix für seine Verbrechen exekutiert. Warpstone (Magazin)
2150 IC Meerelfen kehren als Kolonisten in die Alte Welt zurück und gründen Handelsstationen, darunter die Siedlung Sith Rionnasc in Marienburg. Bereits zuvor waren jedoch Elfen - inkl. eines Magiers - aus dem Elfenviertel Marienburgs bereits an der Abwehr Manfred von Carsteins beteiligt, was vermutlich ein Vorrauskommando darstellte. Die Schiffe der Meerelfen legen ebenfalls Zwischenstopps in Erengrad und Olricstaad ein.
Als Manfred von Carstein auf der Suche nach einem verschollenen Artefakt von großer Macht nach Lahmia zurückkehrt, erwacht Hochkönigin Khalida von Lybaras. Sie stellt sich ihm mit ihrer Armee und verwundet ihn im Zweikampf worauf er flieht. Armeebuch Gruftkönige 8. Edition, S.20/21
2155 IC Tiermenschen legen die Stadt Malthofen in Schutt und Asche. Armeebuch Reich des Chaos 5. Edition
2162 IC Das Zeitalter von Bel-Hathor dem Weisen endet. Armeebuch Hochelfen 5. Edition
2163 IC Das Zeitalter von Finubar dem Seefahrer beginnt. Armeebuch Hochelfen 5. Edition
2173 IC Die imperiale Stadt Handelssee an der Küste der Krallensee wird von der Schwarzen Arche Endlose Freuden angegriffen. Die Druchii verschleppen sämtliche Einwohner, und brennen die Stadt nieder. Die Truppen des Kurfürsten von Nordland finden 5 Tage später keinen einzigen Menschen mehr vor, als sie die Ruinen erreichen. White Dwarf, deutsch, 153 (September 2008), S.40
N'Kari verwüstet Ulthuan auf der Suche nach Tyrion und Teclis. Die Phönixgarde wird beinahe vollständig ausgelöscht, und der Schrein des Asuryan dabei verwüstet. Armeebuch Dämonen des Chaos 7. Edition, S.29
2177 IC Tod des Vampirs Chandagnac des Alten, der Geneviève Dieudonné zur Vampirin machte.
2187 IC Graf Melchin kehrt nach einer einjährigen Expedition aus Lustria ins Imperium zurück. Er bringt neben begehrtem Lustrianischen Wein einen winzigen kupferhäutigen und haarlosen Menschen mit, der dem Stamm der Wayarhui entstammt und sich später als Kanibale entpuppt, ehe er ins Mootland flieht.

23. Jahrhundert IC

Jahr Ereignis Quelle
2201 IC König Louen Orktöter beginnt die Kreuzzüge gegen die Orks, um ganz Bretonia von den Grünhäuten zu säubern. Armeebuch Orks und Goblins 4. Edition, S.15

Armeebuch Bretonia 5. Edition, S.33

Vermutlich zu dieser Zeit findet auch die Schlacht auf den Feldern von Ceren statt. Im Bann des Blutes Kampagnenbox
2202 IC Während der Bretonischen Kriege gegen die Orks fliehen Etliche in den Wald von Loren und sterben einen schnellen Tod.
2203 IC Abenteurer durchforsten Schloss Drachenfels. Dabei lösen Sie einen Warpriss aus, der eine Dämonische Invasion ermöglichtm und das Reikland in starke Bedrängnis bringt. Bögenhafen und Übersreik werden ausgelöscht. Armeebuch Dämonen des Chaos 7. Edition
2205 IC Die Schlacht an den Düsterfällen: Zwerge und Goblins. Hochkönig Alrik erschlägt den Waaaghboss Gorgil Augenquetscher doch dieser reißt Alrik in die Tiefe. Die Schlacht wird von den Zwergen gewonnen.
Die Zwerge von Karaz Ankor erfahren erstmals wieder etwas über ihre Vettern im Osten, die nun als Chaoszwerge zu Dawi'zharr und Frurndar wurden. Noch im selben Jahr entwickeln sie die ersten Gyrokopter in Karaz-A-Karak und kleinere Dampfschiffe in Barak Varr, mit denen Sie den Blood River und den Skull River sichern. Dwarfs - Stone and Steel, S.109
2207 IC Ein Warpsteinmeteorit schlägt im schwarzen Gebirge ein. Die Skaven bauen den Meteoriten komplett ab allerdings schafft es ein menschlicher Magier ein Bruchstück zu stehlen und in die Burg Wittgenstein zu transportieren. Tod auf dem Reik
2211 IC Der Prediger Hans Grunsson reist in die Nördliche Wüste um die Chaoshorden zum Glauben Sigmars zu bekehren. Er wird von einem Chaostroll verspeist, der ihm kein Gehör schenkt. Armeebuch Krieger des Chaos 7. Edition
2225 IC Eine Armee des Imperiums marschiert unter Befehl des Grafen Heimholtz, Großmeister der Ritter des Sonnenordens nach Numas. Zwar besiegt der Großmeister König Pharakh im Zweikampf, wird aber selber getötet als Prinz Apophas erschneint um dessen Seele zu fordern. Armeebuch Gruftkönige 8. Edition, S.21
2236 IC Der Künstler Grottio malt anstelle der bestellten Schlachtszene zweitausend nackte Nymphen an die Decke des Palazzos von Verezzo. Zur Strafe wird er auf die Insel Nonucci verbannt. Armeebuch Söldner 5. Edition
2247 IC Nach zahllosen unfähigen Staatslenkern etablieren Bürokraten und Priester fortan Tzaren, die nur mehr Marionetten ihrer Führung sind. Die ersten Siedlungen Kislevs werden durch diese Maßnahme jenseits des Weltrandgebirges etabliert.
2250 IC Kleinere Geplänkel zwischen den Gruftkönigen und den Skaven entwickeln sich zu einem gewaltigen Krieg der über 200 Jahre in den Südlanden wüten wird. Die Skaven nutzen die Deckung des Krieges um ihr Tiefenreich in dieser Gegend erheblich zu vergrössern.
Quelle?</div|>
Vorstöße und Angriffe der Chaoshorden nehmen zu und führen 2301 IC in den Großen Krieg gegen das Chaos.
2253 IC Unter den Trauerbergen gräbt der Vampir Mangari eine Juwelenkrone aus, die es ihm ermöglicht, mit Tzeentch einen Pakt zu schließen. In den folgenden Jahren gibt es immer wieder Angriffe durch Untote und Dämonen auf Zwergenfestungen und Ogergebiete.
'2262 IC Geburt Jewgenij Jefimowitschs, des künftigen Hohenpriesters des Tzeentch Bestien in Samt und Seide (Roman)
2273 IC Abenteurer stoppen die Ermordung des Ottilianischen Imperators durch einen finsteren Magier. Er findet sein Ende in einem der Kirchtürme des Ulrictempels in Talabheim.
2277 IC Bei der Belagerung von Patragresk wird Grand Count Vassily von Omensk Zeuge, wie ein Riese ein Loch in die Mauer tritt, und die Stadt daraufhin fällt. Er beschließt, dass das seiner geliebten Stadt nicht passieren wird. Warhammer Siege
2.280 IC Magnus von Bildhofen wird als Sohn von Josef von Bildhofen und Elizabeth von Bildhofen geboren.
2287 IC Baron Boris Syberg führt die Sigmarzeit Plünderungen durch und erobert den Thron von Talabheim. Warpstone (Magazin)
2290 IC Sigmarpriester Stefan Kunden wird der letzte Märtyrer durch die Ulricanischen Hexenjäger. Er wird festgenommen da er für ein vereinigtes Imperium predigte. Warpstone (Magazin)
2291 IC Der Ursupator Baron Boris Syberg wird nach 4 Jahren seiner Herrschaft vom alten Kurfürsten von Talabheim wieder vom Thron gestoßen. Warpstone (Magazin)
2298 IC Die Zauberinnen von Maldred de Mousillon öffnen versehentlich einen Warpriss, und lassen Dämonen des Nurgle in die Stadt. Die meisten werden binnen drei Tagen besiegt, doch einige Nurglings entkommen in die Kanalisation. Armeebuch Vampirfürsten 7. Edition, S.31

24. Jahrhundert IC

Erste Schlacht im Großen Krieg gegen das Chaos: Die vereinten Armeen Kislevs und Ostlands werden zwischen den kislevitischen Städten Murmagrad und Chazak vernichtend geschlagen. Praag fällt im Winter 2302/2303. Die ZwergenklansGrodrik und Barin haben die Zwistigkeiten beigelegt und feiern die Hochzeit von Smakki Feueraxt und Dunhilda, der Schönen.Arkhan der Schwarze bildet eine kurzzeitige Allianz mit Hochkönigin Khalida und zieht gegen Sylvania Sie kämpfen gegen den VampirfürstenMandregan, als dieser von Khalida erschlagen wird nimmt Arkhan den Stab des Nagash aus Nandregan's Sarg an sich. Der Klan Skryre entwickelt Züge die mit Warpfeuer angetrieben werden. Diese sogenannten Warpzüge wurden eigentlich zum Gütertransport entwickelt werden aber schnell auch für Truppentransporte eingesetzt.
Jahr Ereignis Quelle
2300 IC Gewaltige Armeen des Chaos besetzen Norsca und den Norden der Alten Welt. Menschen des Nordens und Norscazwerge verbünden sich um die Invasoren zurückzutreiben, zahlen jedoch einen hohen Preis. Das Imperium wird unter Magnus wiedervereint. Verbündete Flotten von Kislev, Norsca und des Imperiums halten die Schiffe des Chaos auf der Krallensee auf und verhindern so größere Überfälle an Land. Erengrad wird von Norse, Kisleviten und Seeleuten anderer Nationen verteidigt. Überfälle durch Dolgan und Hobgoblins verursachen starke Verluste bei den kislevitischen Siedlungen jenseits des Weltrandgebirges.
Armeebuch Vampirfürsten 7. Edition, S.31

Armeebuch Bretonia 5. Edition, S.33

2301 IC Asavar Kul erkämpft sich im Winter seinen Weg an die Spitze aller Stämme des Nordens und befiehlt den Angriff auf Kislev. Armeebuch Horden des Chaos 6. Edition
Die Große Invasion des Chaos bestehend aus Truppen des Chaos und der Druchii fallen in Ulthuan ein. Die Immerkönigin wird durch Tyrion gerettet. Teclis schmiedet sein Schwert und verläßt den Weißen Turm. Der Hexenkönig wird bei der Schlacht um die Finuval-Ebene geschlagen. Teclis reist mit Finreir und Yrtle in die Alte Welt um Magnus dem Frommen beizustehen. Armeebuch Hochelfen 6. Edition

White Dwarf, deutsch, 39, Der Zahn der Zeit

Karaz-A-Karak wird attackiert auch wenn sie standhält während Karak Vlag verschwindet, Praag wird belagert. White Dwarf, deutsch, 39, Der Zahn der Zeit
2302 IC Der Große Krieg gegen das Chaos. In Gloenuck wird ein Schwein geboren, das eine Krone auf dem Kopf, acht Beine und stählerne Zähne hat. Die Horden des Chaos marschieren in Kislev vor. Während einige Orks und Goblins auf der Seite des Chaos kämpfen, greifen Andere die ins Imperium vordringenden Chaoskrieger-Banden an, was die Gerüchte über Chaosgoblins nährt. Magnus der Fromme besucht Talabecland und soll im Auftrag des Otillianischen Imperators durch Ritter des Weißen Wolfes gehindert werden. Volk, Herrscher und Ritter schließen sich ihm jedoch an. Die Belagerung von Praag dauert an. Im Kampf gegen das Chaos stirbt mit Paulus von der Maacht, der letzte der Linie der Barone von Marienburg. Chaoskriegerbanden die auch Karaz-A-Karak angriffen, konnten nur dank Toumas Eccelsheim gestoppt werden. Magnus der Fromme besucht Middenheim, wird von dem Hohepriester des Ulric jedoch als Häretiker verdammt, welcher von Magnus und seinem Gefolge fortan gedemütigt wird. Zeitgleich werden in diesem Jahr weitere 2 Armeen der Kisleviten geschlagen, und Norsca gänzlich von den Chaosbarbaren überrannt. Dämonen werden Teil der Streitmächte des Chaos während Oger beide Parteien unterstützen.

Durch die gewaltigen Mengen schwarzer Magie die durch die Chaosinvasion in die alte Welt strömen gelingt es den grauen Propheten die Inkarnation der gehörnten Ratte zu Beschwören. Durch dieses Ereigniss beenden die Skaven ihre Kriege untereinander und folgen den Befehlen der Erscheinung.

Armeebuch Das Imperium 6. Edition

Marienburg - Sold down the River Dwarfs - Stone and Steel, S.109 Armeebuch Ogerkönigreiche 8. Edition, S.23

2303 IC Die Skaven greifen Reserveeinheiten des Imperiums an und sorgen in den Städten Nuln, Talabheim und Marienburg für den Ausbruch von Seuchen. Magnus der Fromme erreicht Talabheim. Armeebuch Skaven 7. Edition, S.31
Dwarfs - Stone and Steel, S.109
Die Druchii werden wieder aus Ulthuan vertrieben. Zahlreiche Zwergenkrieger vom Klan Kamaraz sterben bei der Aufgabe, die streundenden und marodierenden Chaosbanden zu vertreiben und zu besiegen.Karaz-A-Karak wird weiterhin belagert hält aber stand. Daraufhin senden die Zwerge Truppen nach Praag Kislev. Kislev wird belagert aber eine Allianz aus Menschen unter Tzar Alexis, Zwergen und Elfen befreit die Stadt in der Schlacht vor den Toren Kislevs aus den Klauen des Chaos. Praag fällt und wird später von den Horden des Chaos gesäubert sowie neu aufgebaut. Die Schlacht geht bei den Kisleviten als Battle of Grovod Forest in die Geschichte ein. Imperiale, kislevitische aber auch Norsetruppen verjagen die Chaoshorden in die Chaoswüste. In dieser Schlacht treffen die Zwerge von Karaz Ankor erstmals wieder auf die Norscazwerge von Kraka Drak, wonach der Hochkönig den Großkönig dieses Reiches zu sich einlädt.

Durch die Nachwehen des Krieges werden Nurgle und Tzeentch gestärkt, und überragen die Macht von Khorne. Tzeentch hintergeht jedoch bald Nurgle, und ist dadurch der Stärkste der Chaosgötter.

2304 IC Magnus der Fromme wird zum Imperator gewählt. Er beendet die Trennung von Talabheim und Talabecland, die seit 1750 IC Bestand hatte, als er Stadt und Provinz formal wiedervereinigte. Teclis gründet die Magieschulen in Altdorf.
Die Große Barriere wird auf Grund der Deutung des Itzl-Sternes von den Slann gestärkt. Armeebuch Echsenmenschen 7. Edition, S.25
Die Ereignisse um das Mark of Chaos finden statt. Kislevs Süden und Zentrum erholen sich jedoch relativ schnell von dem Einfall des Chaos innerhalb eines Jahrhunderts stehen sie besser denn zuvor dar. Die letzte Kolonie jenseits des Weltrandgebirges muß jedoch aufgegeben werden. Von 2304 bis 2305 IC Kämpfen die Truppen der Ostmark gegen die Untoten von Waldakir Rahtep, bis dieser endlich von Hauptmann Stefan von Kessel erschlagen wird. Warhammer: Mark of Chaos (Computerspiel)
2305 IC Imperator Magnus der Fromme holt 100 der loyalsten Ritter des Pantherordens an seinen Hof nach Nuln, wo sie den Greifenorden gründen. Im selben Jahr beschließt Magnus der Fromme das Ende der Baronie Westerland und etabliert die Provinz Westerland. Ein Bürgerrat lenkt fortan die Geschicke der Stadt Marienburg.
Eine auf dem Rückzug befindliche Chaosstreitmacht wird beim Hinterhalt am Zackenfels von Ogern ausgelöscht, noch lange danach laufen Gnoblars mit Rüstungsteilen der Chaosanhänger herum. Armeebuch Ogerkönigreiche 8. Edition, S.23
2310 IC Der reiche Nichtskönner Frederici Tolscano gegründet den sehr geckenhaften Orden der Blutroten Ritter. Die blutroten Ritter
2315 IC Der Piratenkönig Draven wird von den Händlern Sumpfhafens angeheuert, um die Handelsschiffe vor Piraten aus Porto Muerto zu schützen. Nach dem er bei dieser Gelegenheit die Flotten seiner Rivalen vernichtet hat, plündert er stattdessen selbst Sumpfhafen. Armeebuch Echsenmenschen 6. Edition
2319 IC Beginn des sog. «War of the Barrel» (zu deutsch: Fasskrieg) in den Grenzgrafschaften. Warhammer Siege
2320 IC Graf Rudolf von Alptraum fällt während der Belagerung von Faenasti in den Grenzgrafschaften während des sog. Fasskriegs. Warhammer Siege
Skaven verbrennen die Hälfte aller Schiffe die im Hafen von Marienburg vor Anker liegen. Der Grund für diese Attacke bleibt ungelöst.
2321 IC Während des Winters attackieren Skaven die Kriegsflotten des Imperiums, Bretonias, Tileas und Estalias mit unterschiedlichem Erfolg. Beginn der verheerenden Hungersnöte, die Tilea bis 2399 IC heimsuchen und von den Korn fressenden Ratten und Mäusen verursacht werden. Die Schlacht vom Brackwassersund geht als eine der größten Seeschlachten der Zwerge in die Geschichte ein. Nachdem eine große Skavenflotte die Küsten der Alten Welt unsicher machte, werden Sie von Schiffen aus Barak Varr im Schwarzen Golf gestellt und vernichtet. Armeebuch Skaven 4. Edition

Armeebuch Skaven 7. Edition

Armeebuch Zwerge 6. Edition (2001)
2326 IC Teclis kehrt nach Ulthuan zurück und wird Oberster Lehrmeister. Armeebuch Hochelfen 6. Edition
2329 IC Beim großen Skandal von Carroburg wird offenbar, daß der Kurfürst Jürgen von Middenland ein Mutant ist. In der Folge wird sein Erbe, Friedrich von Middenland, der zusammen mit Kanzler Von Kemmp‎ seit 15 Jahren an seiner Stelle regierte, exkommuniziert und muß nach Marienburg fliehen. Warpstone 17
2350 IC Burlok Damminson und Sven Hitzkopffries jagen bei verbotenten Experimenten mit Druckkesseln die Gildenhalle der Maschinisten in Karaz-A-Karak in die Luft. Armeebuch Zwerge 4. Edition
Im selben Jahr werden extrem stark mutierte Zwerge, so genannte Frurndar, im nördlichen Weltrandgebirge entdeckt. Dwarfs - Stone and Steel, S.109
Die Krallensee wird durch die Ersten Hochseeschiffe und Schifffahrtsrouten der Menschen weniger interessant.
Armeebuch Gruftkönige 8. Edition, S.20-21
2352 IC Geburt Solveig von Bildhofens, der Tochter Magnus II von Bildhofens und späteren Ehefrau von Boris Wüterich I.
2362 IC Erlass eines Edikts in Middenheim, das die Arbeit der Schwarzmantel-Organisation, einer Geheimpolizei, behindert. Es wird 2410 IC von Solveig Todbringer wieder aufgehoben.
2369 IC Tod Magnus' des Frommen, die Imperatorkrone geht auf Kurfürst Leopold von Stirland über, nachdem sich sein Bruder Gunthar von Bildhofen zur Wahl stellt, aber nicht gewählt werden konnte. Erzürnt zieht er von Nuln nach Middenheim. Dieser Umzug läutet für die Wüterichs eine Wende ein, die als entfernte Verwandte des Magnus die spätere Herrscherfamilie werden wird.
2370 IC Geburt des Zwergs und künftigen Trollslayers Gotrek Gurnisson.
Die Chaoskrieger der Bronzefestung schlagen eine Armee des Imperiums zurück. Armeebuch Krieger des Chaos 8. Edition, S.15
2371 IC Die Fürstin Solveig von Bildhofen, älteste Tochter Magnus II von Bildhofen, heiratet Boris Wüterich I von Middenheim. Ihr Sohn Berthold Wüterich wird der erste Kurfürst des Middenlands aus dieser Linie.
2377 IC Der Affenkönig reißt die Macht in Cathay an sich und ernennt Kishkik vom Klan Eshin zu einem Berater. Cathay beginnt offizielle Handelsbeziehungen mit den Skaven. Kinder der Gehörnten Ratte (WFRSP)
2378 IC Händlerflotten und Milizionäre von Marienburg führen eine sehr erfolgreiche Kampagne gegen Piraten durch.
2381 IC Solveig Todbringer - geborene von Bildhofen - wird Gräfin von Middenheim.
2386 IC Bei Talabheim kommt es zu einer Schlacht zwischen einer Talabecländer Armee und einer Horde der Orks und Goblins, in der auf beiden Seiten Riesen mitkämpfen.
2387 IC Für den Prinz Karsten von Waldhofen bringen die Skaven die Mauern der Burg Siegfried in Sylvania zum Einsturz. Nachdem der Prinz den vereinbarten nicht zahlt stehlen die Skaven jedes einzelne Kind seines Herrschaftsgebietes. Dessen Einwohner lynchen ihn daraufhin. Armeebuch Skaven 4. Edition, S.23
2390 IC Die Ereignisse um das Götzenbild des Gork. Fürst Rutgar von Rutgarburg besiegt die Orks des Eisenfauststammes unter ihrem Waaaghboss Grotfang. Götzenbild des Gork - Kampagnenbox
2391 IC In Marienburg gibt es zwei Tage andauernde Unruhen, da Elfen einen Menschen in den Suiddocks festnehmen und in die Elfenstadt schleifen. Viele Elfen werden gelyncht bevor die Temperamente sich wieder beruhigen.
2396 IC Ilich Meinbach wird Herzog eines Großfürstentums in den Grenzgrafschaften, das zwischen 30 und 45 Quadratmeilen umfasst. Warhammer Siege
2399 IC In Folge der Serie verheerender Hungersnöte, die Tilea seit 2321 IC heimsuchten, wurden in Remas und Verezzo die Fürsten gestürzt und Republiken ausgerufen. Am 5. Vorhexen 2399 IC fällt Ilich Meinbachs Herrschaft und seine Festung Zakgrape an belagernde Orks. Sein Kriegstagebuch wird später von Giovanni Marmalodi gefunden und dient diesem als Grundlage für sein eigenes Buch über Belagerungen. Warhammer Siege

25. Jahrhundert IC

2400 IC Ein junger Goblin namends Grom verschlingt bei einem Esswettbewerb einen Brocken rohes Trollfleisch.
Erengrad und andere Städte sind vollkommen wiederhergestellt. Grenzfestungen werden im Norden von Kislev gebaut. Bis 2475 IC sind auch sie fertig gestellt. Seit Alexis Romanoff herrschte die Familie Romanoff nun über Kislev, bis der geisteskranke Ivan Romanoff von einem fanatischen Priester ermordet wird. Sein Nachfolger wird Radii Bokha, der von Militär und Aristokratie gestützt wird und gegen den Willen der Bürokratie und der Priesterschaft den Rang des Tzaren erhält.
2401 IC Bei der Belagerung von Monte Castello halten 500 tileatische Söldner gegen 10.000 Orks stand.
Verschwinden Imperator Matthias IV.
2402 IC Der bei den Rittern des Schwarzen Bären populäre Sport der Halblinghatz wird verboten, weswegen sich der Ritterorden mit Sitz in Averheim auf häufige Turniere als Freizeitbeschäftigung verlegen muss. Neuerliche Entdeckung von Lustria.
2403 IC Erste Marienburger Händler kehren aus Lustria zurück.
2410 IC Bei der Schlacht am Eisernen Tor wird Groms wachsender Waaagh! von den Zwergen Karak Varns abgewehrt, aber während der Goblin-Kriegsherr nahezu unbegrenzte Truppen zur Verfügung hat, sinkt die Zahl der Dawi. Es beginnt ein Zermürbungskrieg. Imperator Dieter IV ignoriert Hilfsgesuche der Zwerge.
Solveig Todbringer, Gräfin von Middenheim hebt ein Edikt von 2362 IC auf, und verhilft der Schwarzmantel-Organisation, einer Geheimpolizei, so zu neuer Blüte.
2415 IC Tod der Gräfin Solveig Todbringer, Ehefrau Boris Wüterich I und Fürstin von Middenheim
2420 IC Grom der Fettsack zerstört zahlreiche Grabstädten, Siedlungen und Bergwerke der Zwerge und besiegt die gegen ihn gesendete Armee bei der Schlacht am Eisentor. Danach fällt er im Imperium ein. Mit seinem Stamm der Schartenäxte greift er Nuln an und zerstört die Stadt, anschließend überfallen seine Grünhäute Stirland, Talabecland und Hochland.
König Charlen von Bretonia dehnt die Kreuzzüge gegen die Orks in die Grenzgrafschaften nach Osten aus. Bretonische Ritter erringen am Brackwasser einen großen Sieg über die Grünhäute.
Giovanni Marmalodi veröffentlicht sein berühmtes Buch über Belagerungen unter dem Titel «A Treatise for the Deliverance of Cities»
2421 IC Entdeckung der Neuen Küste in den Südlanden.
2423 IC Eltharion führt einen Hochelfenfeldzug gegen die Druchii auf Naggaroth. Er gelangt sogar bis nach Naggarond und kehrt mit vielen Truppen zurück nach Ulthuan. Der Hexenkönig ist außer sich vor Wut. Erster Handel mit der Neuen Küste, Seeroute dorthin wird gegründet.
2424 IC Nach dem Prinz Wilhelm von Altdorf mit einer eilig ausgehobenen Armee das Reikland beschützt, besiegt Grom den Kurfürsten von Middenland, und plündert dessen Provinz, ehe er seine riesige Flotte baut und in See sticht. In einer gewaltigen Seeschlacht schlägt er die Imperiale Flotte ehe ihn ein Sturm nach Westen abtreibt.
2425 IC Grom fällt in Ulthuan ein und wird vor den Toren von Tor Yvresse durch Eltharion gestellt.
2427 IC Schlacht an der Leitziger Furt zwischen Stirland und Talabecland. Beim Duell beider Kurfürsten in der Flussmitte wird dem Fürst von Talabecland vom Kurfürst von Stirland mit dessen Runenklinge ein Bein abgehackt. Der verstümmelte Talabecländer überlebt zwar, da er von seinen Bihandkämpfern gerettet wird, aber der Stirländer Kurfürst behält das Bein als Trophäe.
2429 IC Der imperiale Hof zieht nach Altdorf um, und die Greifenritter folgen ihm, und machen die Kathedrale des Sigmar zu ihrem Hauptquartier. Dies führt zur anhaltenden Rivalität mit der Reichsgarde.
Marienburg erklärt sich für unabhängig. Imperator Dieter IV wird in der Folge wegen Bestechlichkeit zur Abdankung gezwungen. Wilhelm III folgt ihm auf dem Thron. Seither ist die Krone im Besitz des Prinzen von Altdorf. Nach der Schlacht in der Grootscher Marsh muß er jedoch die Unabhängigkeit der Niederen Lande hinnehmen.
Die Adelsfamilie von Krieglitz um Dieter IV zieht nach Talabheim, da seine alte Heimat Stirland von den Haupt-Andersens beherrscht wird. Durch eine alte Bulle erklärt er sich zum Kurfürsten von Talabecland. Die alte Herrscherfamilie Untermensch erklärt Talabheim für unabhängig und sich als Kurfürsten von Talabheim.
2430 IC Talabheim erobert Hochland.
2434 IC Hexenjäger-General Mikhail Rieves erklärt Talabheim als durchwirkt mit des Wandlers einfachen Geistern und erklärt, daß tausend Bewohner jedes Jahr von ihm gerichtet werden würden. Am Tag nach seiner Ansprache verlässt er die Stadt und stirbt als gebrochener Mann, der durch ein Geheimnis starb.
2446 IC Geburt des späteren Söldners und Gefolgsmanns der von Mecklenbergs in Sudenland, Vukotic, und des Tzeentch-Anhängers Dien Ch'ing.
2448 IC Nach einem kalten Winter und der darauf folgenden Schneeschmelze steht halb Marienburg unter Wasser. Die Vloedmuur ist an der Grenze der Belastbarkeit und kann nur durch zwergische Runenmagie und Technik standhalten. Der Kalte Winter läßt einen Großteil der Krallensee einfrieren. Erengrad spürt dadurch starke Handelseinbußen. Die Eisfläche ist seither kaum zurückgegangen.
2449 IC Plünderungen ziehen sich vom Suiddock durch ganz Marienburg.
2450 IC Vermuteter Zeitpunkt der dritten Schlacht auf den Feldern von Ceren.
2452 IC Eldai Tyssill verbannt den Großen Verpester Beulenpest.
2456 IC Geburt des späteren Söldners und Gefährten Konrads, Wolf.
Der zweite Sohn von Kurfürst Dieter I, früherer Imperator Dieter IV, heiratet die letzte Tochter von Talabheims Kurfürsten. Sie gründen die Linie der Krieglitz-Untermensch, nach dem Tod der Herrscher herrscht die Tochter unter dem Namen Otillia IX.
2459 IC Geburt Baron Oswald von Mecklenbergs, Fürst von Sudenland.
2460 IC Geburt des "Schmutzigen" Harald Kleindienst.
2462 IC Jens Peter Riemann gründet die Stadt Salkalten an der Küste Ostlands als Gegengewicht zu Marienburg, was jedoch ein wirtschaftlicher Reinfall wird. Durch ein Druckkessel-Experiment von Burlock Damminson und Sven Hasslefriesan wird die Gildenhalle der Maschinisten in Karaz-A-Karak zerstört.
2277 IC Das Imperium gründet die Handelshäfen Neues Emskrank und Salkalten entlang der Krallensee.
2463 IC Goldfunde an den Hügeln rund um die Neue Küste verursachen den Goldrausch der Südlande.
2465 IC Geburt des Geschichtenerzählers und -sammlers Orfeo. Im Alter von 8 Monaten wird dieser von Waldelfen als Findelkind aufgenommen.
2470 IC Goblin-Waaaghboss Boggrub Beinbeißa führt den Stamm der gebrochenen Nasen gegen die Zwerge von Karak Azul. Er erobert zwei Kriegsmaschinen, die die Goblins Schädelknacker und Bleispeier nennen, und zieht mit diesen einen Pfad der Zerstörung durchs Weltrandgebirge und bis nach Averland hinein.
Einfall der Zuni genannten Chaosbarbaren in Khypris in den Grenzgrafschaften und Kampf Harmis Detz' gegen den Seuchendämon Ystareth.
Der Söldner Vukotic tritt in Kislev in die Dienste Tzar Boris Bokhas. (Dies widerspricht der Information, daß Boris erst 2492 Tzar wurde und den Beinahmen "Radij" erst 2493 IC erhielt.)
2471 IC Geburt Detlef Siercks, des größten Dramatikers und Intendanten seiner Zeit.
2472 IC Geburt Gerhard Schillers, der mit 50 Jahren als altgedienter Veteran Hauptmann wurde und 2522 IC die Überlebenden von Untergard auf ihrer Flucht nach Middenheim anführte.
2473 IC Belegar, Nachfahre von Lunn ruft sich zum König von Karak Achtgipfel aus, nachdem er die erste Halle erobert hat. Eine Vielzahl alter Gegenstände wird geborgen, die Zwerge sind jedoch in einem dauerhaften Belagerungszustand.
2475 IC Geburt Johann von Mecklenbergs, des älteren Sohns von Oswald von Mecklenberg. Für Marienburg beginnt der Handel mit Lustria. Ebenfalls treffen nun Schiffe aus Nippon, Cathay und Arabia ein. Der allgemeine Wohlstand des Stadtstaats an der Mündung des Reik steigt.
Seit diesem Zeitpunkt nehmen die Chaosaktivitäten an der Grenze von Kislev wieder zu. Bolgasgrad, größte Festungsstadt Kislevs jenseits des Lynsk sagt sich von Kislev los, wird aber bis heute wieder ins Reich gebracht. Erhöhte Goblinaktivtäten im Weltgebirge und die Vereinigung der Dolgan unter Darok Hookhorn belasten Kislev.
2477 IC Fürst Oswald von Königswald wirbt eine Bande von Abenteurern - darunter die Vampirin Geneviève Dieudonné - an, um den großen und bösen Zauberer Constant Drachenfels im Grauen Gebirge zu stellen und zu vernichten.
2478 IC Geburt des späteren Helden Konrads
Geburt Wolf von Mecklenbergs, des zweiten Sohns Oswald von Mecklenbergs und Bruders Johann von Mecklenbergs.
Durch Handel wird das Verhältnis zwischen Talabheim und Talabecland wieder abgekühlt.
2482 IC Stirland überschreitet die Grenzen von Talabecland. General Ruteur führt eine Söldnerarmee von Talabheim aus, um die Talabecländer zu unterstützen und siegen in der Battle of Falscher Falls. Eine Zweite Armee wird überfallen und der Bruder des Generals ermordet.
2483 IC Der Söldner Vukotic tritt als Privatlehrer für Johann in die Dienste derer von Mecklenberg in Sudenland.
2485 IC Borgio der Belagerer ernennt sich zum Fürsten von Miragliano.

Der Morsklan attackiert mehrere andere Klans und gewinnt an Macht.

2488 IC Eine Bretonenarmee wird in der Schlacht am Todespass von Morglum Knochenbrecher vernichtend geschlagen. Der König erklärt die Kreuzzüge gegen die Orks für beendet. Mungrun Steelhammer entwickelt die Nautilus und uhrwerksgetriebene Torpedos in Barak Varr.
2489 IC Schlacht von Villa Riba: Miragliano besiegt Remas.
2490 IC In einem Dorf am Rande des Schattenwalds rettet der junge Konrad Elyssa, die Tochter des Grundherrn vor Tiermenschen.
2491 IC Überfall von Cicatrice, dem "Meister des Chaos" auf den Sommersitz derer von Mecklenberg. Während Wolf von Mecklenberg verschleppt wird, entkommen der Söldner Vukotic und Wolfs Bruder Johann.
Tod Imperator Luitpolds und Thronbesteigung Imperator Karl Franz'. (Diese Information widerspricht der Angabe, daß Karl Franz erst 2502 IC gekrönt wurde.)


Heinrich Kemmler findet das Grab von Krell und erweckt ihn.
Bagrian der Oberste des Klosters La Maisontaal in Bretonia dringt durch einen starken Zauber geschützt in Skavenblight ein. Er stiehlt das "schwarze Höllenfeuer", ein magisches Artefakt, und bringt es zurück ins Kloster. Die Skaven greifen zusammen mit dem Nekromanten Heinrich Kemmler das Kloster an und erobern das Artefakt zurück. Diese Ereigniss geht als die Schlacht von Maisontaal in die Geschichte ein. Krell und Heinrich Kemmler fliehen in die Berge.

2492 IC Tzar Vladimir Bokha stirbt im Osten Kislevs in einer Schlacht gegen die Goblins. Sein Sohn Boris wird Herr über ein Reich, dass sich kaum vom Großen Krieg gegen das Chaos erholt hat.
Auf der Insel Morien erleidet eine Gruppe fremder, Slaanesh verehrender Elfen Schiffbruch, und beginnt den jungen König Herla von Plennydd zu manipulieren, der bei der sogenannten "wilden Jagd" den Tod findet, ehe die Elfen wieder vertrieben werden. Der Barde Trystan Harfner, der gegen die Bedrohung gekämpft hat, reist später nach Bretonia und Marienburg, um die Menschen vor den Umtrieben dieser Elfen zu warnen.
2493 IC Tzar Boris Bokha schlägt eine große Tiermenschenhorde außerhalb Praags zurück und verdient den Titel Radij Bokha (Bokha der Rote).
Die Schlacht um Anurells Grab zwischen den Hochelfen und den Chaoszwergen findet statt.
2495 IC Schlacht von Villa Bacho: Miragliano besiegt Verezzo.

Heinrich Kemmler beschwört wie aus dem Nichts eine gewaltige Streitmacht untoter und greift das Waldreich Athel Loren an, um von dort aus Bretonia zu überfallen. Die Waldelfen zerschlagen seine Armee, er selbst kann jedoch entkommen.
Gotrek & Felix stören im Großen Wald ein Ritual zu Ehren Slaaneshs in der Geheimnisnacht.

2496 IC Gotrek & Felix begleiten Baron Gottfried von Diehl ins Exil der Grenzgrafschaften und gehen anschließend in den Tiefen Karak Achtgipfels auf Schatzsuche.
Zur Sommersonnwende wird das Dorf des jungen Helden Konrad von Tiermenschen niedergebrannt. Er ist der einzige Überlebende, Elyssa, die Tochter des Grundherrn verschwindet spurlos. Konrad trifft den Söldner Wolf, und verpflichtet sich, ihm ein Jahr als Knappe zu dienen.
Der Zauberer Listenreich experimentiert in Middenheim mit Warpstein.
Trystan Harfner erzählt Orfeo in Bretonia die Geschichte "Sturmkrieger".
2497 IC Schlacht von Vittoria Viccia: Miragliano besiegt Trantio.

Radij Bokha kehrt zusammen mit den Kriegsbären Urskin aus der Wildnis zurück und wird nach über 400 Jahren zum ersten Hohepriester des Ursun. Er erhält den Titel Boris Ursus.
An der Küste Bretonias wird das Wrack der «Le Demoiselle Du Baston» gefunden, das offensichtlich einem Megalodon in der Krallensee zum Opfer gefallen ist.

2498 IC König Duregars Feldzug: Seine Entsatzstreitmach wird von Orks in der Schlacht am Todespass überfallen, schlägt den Feind jedoch zurück. Eine andere Armee von Skarsnik angeführt schlägt jedoch die Zwerge am Tollwutpass. Der Feldzug gipfelt in der Schlacht am Osttor: Skarsnik überfällt die Entsatzstreitmacht der Zwerge unter Duregar am Osttor von Karak Achtgipfel, kann aber durch einen Ausfall König Belegars zurückgeschlagen werden. Im selben Jahr wird Hengist Craqbrow den Dreadnought in Barak Varr entwickeln.
2499 IC Der Graue Prophet Thanquol führt mit einer riesigen Skavenhorde seine verheerende Invasion gegen Nuln, die von den Menschen unter Mithilfe von Gotrek & Felix nur mit Mühe und unter schweren Verlusten abgewehrt wird.
Zwergenklan Grimbul gibt den legendären Schmiedehammer an Klan Drakki zurück und beendet somit die Fehde.
Orfeo trifft Harmis Detz in den Grenzgrafschaften, und hört die Geschichte "Seuchendämon"
Konrad und Wolf arbeiten als Söldner in einem Goldbergwerk in Kislev
Der Zauberer Listenreich tritt in die Dienste Gustav des Wahnsinnigen von Talabecland.

Die Chronik findet ihre Fortsetzung in der Chronik bis heute.

Quellen