Bestien in Samt und Seide (Roman)

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Version vom 3. September 2010, 08:36 Uhr von Genestealer (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Roman Bestien in Samt und Seide vor dem düsteren Hintergrund der Warhammerwelt von Jack Yeovil erschien im Wilhelm Heyne Verlag München. Die englische Originalausgabe ist unter dem Titel Beasts in Velvet beim Black Library Vorgänger GW Books und später noch einmal beim Verlag Boxtree erschienen.

Zum Inhalt

Bestien in Samt und Seide (Heyne Verlag)

In Altdorf treibt ein Dirnenmörder - genannt die Bestie – sein Unwesen. Der „Schmutzige“ Harald Kleindienst und Johann von Mecklenberg, der seinen Bruder Wolf, den er aus der Gewalt der Anhänger Khornes befreit hat, verdächtigt, die Bestie zu sein, machen Jagd auf den Unhold.

In den Armenvierteln gärt es, und der Aufrührer Jefimowitsch - ein geheimer Hohepriester im Kult des Tzeentch - sowie noch eine Reihe weiterer Agitatoren heizen den Zorn der Straße an. An Hof des Imperators reagiert der Adel mit Desinteresse auf die Ängst der Bürger, die nicht ohne Grund die Bestie in den Reihen korrupter Aristokraten vermuten. Es kommt zum sogenannten Nebelaufruhr, in dessen Verlauf wüste Barikadenkämpfe ausbrechen, mehrere Agitatoren getötet werden und Teile der Altstadt durch von Jefimowitsch eingesetztes Warpfeuer niederbrennen.

Wolf entpuppt sich als unschuldig, während die Bestie als der (menschliche) Meisterduellant Leo entlarvt wird. Es stellt sich heraus, daß dieser Leo in Wahrheit die als Junge aufgezogene Schwester Großherzogin Emanuelles von Liebwitz, der Kurfürstin von Nuln ist. Der wahnsinnige Hass dieses "Leo" auf Dirnen und Frauen allgemein begründet sich in seiner von Bestrafungen und Selbstverleugnung geprägten Jugend. Emanuelle muß in Folge des Skandals den Hof und Altdorf verlassen.

Anmerkungen

Die Geschichte ist deutlich von den Ereignissen der Pariser Commûne, wie man sie aus dem Roman "Die Elenden" kennt und den Geschichten um Jack the Ripper im viktorianischen London inspiriert.

Romaninfos

  • Titel: Bestien in Samt und Seide
  • Verlag: Wilhelm Heyne Verlag München
  • Englischer Originaltitel: Beasts in Velvet
  • Originalausgabe bei: GW Books/Black Library
  • Übersetzer: Walter Brumm
  • Ausgabedatum: 1991 (Englisch), 1999 (Deutsch)
  • ISBN: 3-453-14881-9
  • Preis: 14,90 DM
  • Hinweis: das Buch ist out of print!