Alte Welt: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (hat „Die Alte Welt“ nach „Alte Welt“ verschoben und dabei eine Weiterleitung überschrieben)
K
Zeile 22: Zeile 22:
 
[[Kategorie:Warhammerwelt]]  
 
[[Kategorie:Warhammerwelt]]  
 
[[Kategorie:Alte Welt]]
 
[[Kategorie:Alte Welt]]
 +
[[en:Old World]]
 +
[[fr:Le Vieux Monde]]

Version vom 15. Mai 2009, 08:30 Uhr

Die Alte Welt ist ein Kontinent der Warhammerwelt. Die Grenzen der Alten Welt sind nicht ganz geklärt, so wird Norsca und Albion mal dazugezählt, mal nicht.

Auf diesem Kontinent tummeln sich die meisten Kulturen überhaupt. Große Teile der Alten Welt sind wüste, von Wäldern oder Mooren bedeckte Landstriche, aus denen sich Inseln der Zivilisation in Form von Städten, Dörfern, Burgen und Gehöften erheben. Während die Menschen - aber auch die Halblinge des Mootlands - dort leben, hausen in der Wildnis und den dichten Wäldern Kreaturen wie Orks und Goblins, Tiermenschen und eine Vielzahl verschiedener Monster. Eine Ausnahme hierzu bildet das Waldreich von Athél Loren, wo die Waldelfen zu Hause sind.

Neben den Städten in den Reichen der Menschen wird die Alte Welt von einer Reihe von Gebirgen, Flüssen und ausgedehnten Waldgebieten dominiert. Nach Osten hin begrenzt das Weltrandgebirge, in dem die alten Reiche der Zwerge liegen, die Alte Welt, und im hohen Norden geht sie in die Chaoswüste über, welche das nördliche Polargebiet der Warhammerwelt einnimmt.

Die Reiche und Landstriche der Alten Welt

  • Das Imperium, das größte Reich der Alten Welt wird von Kurfürsten, aufstrebenden Städte, neuen Entwicklungen und der inneren Zerrissenheit der Fürsten und der Religionen dominiert. Dennoch ist es bei weitem der mächtigste Staat.
  • Die Niederen Lande oder auch das Ödland mit Marienburg, eine abgespaltene Provinz am Nordwestende des Imperiums.
  • Bretonia, westlich des Imperiums ist das wohl zweitmächtigste Reich der Alten Welt und wird von strengem Rittertum beherrscht.
  • Kislev, im Nordosten des Imperiums beherrscht als Bollwerk gegen das Chaos nur einen kleinen Teil seines offiziellen Tzarenreichs, trotz Unterstützung durch andere Reiche.
  • Tilea, südlich von Bretonia gilt als kunstsinnig, von mächtigen Kaufleuten beherrscht, von Kriegen zerrissen und voll von politischen Intrigen. Es ist die Heimat der meisten Söldner der Alten Welt und beinhaltet die Hauptstadt des Skavenreichs.
  • Estalia, südlich von Bretonia besteht aus mehreren kleinen Königreichen, armen aber stolzen Einwohnern und litt unter einer vorübergehenden Besetzung durch Sultan Jaffar von Arabia bis zur Befreiung durch Kreuzritter aus Bretonia und dem Imperium. Der Adel gilt als entdeckungslustig.
  • Die Grenzgrafschaften, östlich von Tilea - ein anarchistisches, unregierbares Gebiet voller Räuberbarone, Raubritter und selbst proklamierter Fürsten und Prinzen.
  • Das Waldelfenreich Athel Loren innerhalb der Grenzen Bretonias aber nicht unter Bretonischer Herrschaft.
  • Die Zwergenkönigreiche entlang der Gipfel rund um das Imperium und bis in in die Südlande hinein.

Gelegentlich werden auch zur alten Welt gerechnet:

Warhammerwelt
Alte WeltUlthuanNeue WeltDunkler KontinentÖstliche WeltNördliche ChaoseinödeSüdliche Chaoseinöde