Älteste des Mootlands

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Version vom 20. März 2011, 19:15 Uhr von Maniac wolfson (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ältesten des Mootlands sind die einzige formale politische Körperschaft der autonomen Provinz Mootland. Sie stellen soetwas wie die Bürgermeister der selbstständigen Gemeinden, Dörfer und Weiler dar, die aus ihrer Mitte nach einem undurchsichtigen Verfahren ihren Vertreter in der Versammlung der Kurfürsten des Imperiums bestimmen.

Dieses als Ältester der Halblinge bezeichnete Individuum hat in dem Gremium, das den Imperator wählt, durch ein Dekret des berüchtigt unfähigen Imperators Boris Goldhorter, der dem Mootland auch die Autonomie gewährte, Sitz und Stimme.

Andere Quellen geben eine königliche Satzungsurkunde Ludwigs des Fetten als Ursache für die Autonomie der Halblinge und den Sitz ihres Ältesten in der Kurfürstenrunde an.

Während eines fatalen militärischen Abenteuers, des als «wahnsinniger Kurfürst von Averland» berüchtigten Marius Leitdorf befahl dieser 2502 IC, sämtliche Ältesten der Halblinge zu töten. Das es dazu nicht kam war sowohl dem Eingreifen der Oger des Gelagemeister Stammes als auch der Hilfe der Söldner Lumpin Croops zu verdanken.

Zur Zeit der Herrschaft Karl Franz' trägt Hisme Starkherz den Titel des Ältesten, der das Mootland in der Wahlversammlung vertritt.

Quelle