Warhammerwelt

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Warhammerwelt , die Zerbrochene Welt4 oder auch Welt-die-war war der Handlungsort von Warhammer Fantasy Battles und damit assozierten Systemen.

Diesre Artikel beschreibt die Welt und ihre Kontinente. Aufgrund der Fülle der Informationen kann immer nur ein kleiner Einblick gegeben werden. Nähere Informationen finden sich in den jeweiligen Hauptartikeln. Über die Entsprechung der Welt zu unserer siehe Warhammerwelt (Entsprechung).

Karte der Warhammerwelt

Geographie

Die offizielle Karte der Warhammerwelt ist geographische in Kontinente aufgeteilt. Es gibt mehrere wichtige Erdteile:

Zwischen den Kontinenten breiten sich Ozeane aus, und praktisch jeder dieser Erdteile ist von Flüssen durchzogen und weist Gebirge auf, die hoch in den Himmel ragen.

Die Alte Welt

Die Alte Welt ist das Zentrum der intellektuellen Menschheit. Im östlichen Teil befindet sich das Imperium, westlich davon das Königreich Bretonia, sowie das Königreich der Waldelfen, Athél Loren. Südlich Bretonias liegt Estalia mit seinen Kleinkönigreichen und Tilea, eine Ansammlung unabhängiger Stadtstaaten. Daneben gibt es das Gebiet der Grenzgrafschaften, eine anarchische Region, in welcher sich entehrte Adlige aus Bretonia und dem Imperium ihre Minifürstentümer geschaffen haben. Mit den in den Bergen lebenden Zwergen befinden sich hier die meisten aller Völker.

Albion

Albion ist die Nebelinsel und wird ebenfalls manchmal als eigener Kontinent angesehen. Die Bewohner weit hinter den Zivilisationsstandarts der Alten Welt zurück, selbst hinter der der Norse. Druiden und Riesen durchstreifen das von ewigem Regen durchnässte Land und überall erheben sich Steinkreise und Menhire.

Norsca

Oftmals als eigener Subkontinent gesehen grenzt er über das Land der Trolle an Kislev an. Hier leben die Norse, die wohl zivilisiertesten aller Chaosbarbaren, die die Götter des Chaos auch nicht in der üblichen Form anbeten.

Ulthuan

Ulthuan ist ein ringförmiger Inselkontinent mit einem Binnenmeer in der Mitte. Das Land ist die Heimat und das Königreich der Hochelfen, aufgeteilt in zehn Provinzen. Im äußersten Süden befindet sich die Hauptstadt Lothern, gelegen an der einzigen schiffbaren Zufahrt zum Binnenmeer. Lothern ist die größte Stadt der Welt.

Die Neue Welt

Die Neue Welt wird grob von zwei riesigen Reichen dominiert: Naggaroth und dem Reich der Echsenmenschen. Auch wenn es kleinere Gebiete anderer Nationen gibt, haben diese gemeinsam jedoch nicht annähernd so viel Macht wie die beiden Reiche.

Naggaroth

Das Königreich der Dunkelelfen liegt nördlich von Lustria auf derselben Landmasse, jedoch geographisch durch hohe Gebirge und Wälder getrennt in einer vollkommen anderen Klimazone. Hier herrscht ganzjährige Kälte. Naggaroth ist aufgeteilt in mehrere Stadtstaaten gegliedert, die Hauptstadt und Sitz des Hexenkönigs Malekith ist Naggarond.

Lustria

Viele Tausend Meilen südlich von Naggaroth erstreckt sich im südlichen Teil des Kontinents das Land Lustria. Hier leben die Echsenmenschen in ihren Tempelstädten. Das heutige Reich der Echsenmenschen ist jedoch nur noch ein kleiner Rest von einer längst vergangenen Pracht, weswegen auch viele der Städte nurmehr noch unbewohnte Ruinen sind. Eine der wichtigsten, immer noch existierende Tempelstädte ist Itza. Die Slann, welche über die anderen Echsenrassen herrschen, sollen direkte Nachkommen der Alten sein.

Südlande

Der Begriff Südlande steht sowohl für den Kontinent, umgangssprachlich jedoch eher für die fast vollständig von Dschungel bedeckte Heimat der Echsenmenschen. Diese haben aber praktisch keinen Kontakt zu ihren Verwandten in Lustria. Außerdem liegen in dieser grünen Hölle die Domänen des Seuchenklans der Skaven, nach dem dieser aus Lustria vertrieben wurde. Daneben leben in den Südlanden zahllose Stämme von Wildorks und Waldgoblins, die noch unkultivierter und weniger zivilisiert sind, als die durchschnittlichen Grünhäute der Alten Welt. Die Menschenstämme, welche in den Dschungeln ihr primitives Leben fristen, sind nach Meinung der Forscher aus der Alten Welt ebenfalls recht primitiv, und in Geschichten werden immer wieder kleinwüchsige Pygmäen (engl. Pygmies) erwähnt, die einer dunkelhäutige Version der Halblinge ähnlich sein sollen. An der Westküste, südlich von Arabia gibt es eine kleine imperiale Enklave bzw. Kollonie, die Neue Küste genannt wird. Ausserdem liegt Legenden zufolge eine mächtige Hochelfenfestung die den Seeweg nach Cathay und Kuresh überwacht an der Südspitze der Südlande.

Düsterlande

Die Landschaft ist hier von Wüsten, karstigem Felsboden und karger Steppe oder großen Sumpfgebieten geprägt. Die Steppengebiete der Düsterlande welche im Norden an den Golf der Tränen und im Süden an Nehekhara, das Reich der Toten grenzen, werden von Orks und Goblins sowie früher von nomadischen Menschenstämmen bewohnt, die teilweise das Chaos anbeteten. Außerdem findet man hier viele vorzeitliche Grabhügel und auch die Ruinen der Stadt des untergegangenen Nekromantenkönigreichs von Morgheim oder Mourkain. Irrtümlich wird die Bezeichnung Düsterlande manchmal auch für die Länder der Finsternis gebraucht.

Arabia

In der Warhammerwelt ist Arabia die Nordwestgrenze der Südlande. Es wird von Handelshäfen, Korsaren und Wüstenstämmen dominiert, und von Sheiks, Kalifen und Sultanen beherrscht. Sultan Jaffar fiel von hier aus in Estalia ein, und löste so in der Warhammerwelt die Kreuzzüge aus.

Nehekhara

Nehekhara ist eine versunkene Hochkultur, von welcher nur noch die Nekropolen künden, aus welchen sich gelegentlich die Gruftkönige erheben. Sie verbindet die Düsterlande mit den Südlanden.

Die Östlichen Länder

Die Östliche Welt bestehen vor allem aus den Ländern der Finsternis, Ind, Cathay, Kuresh und der Östlichen Steppe. Oft werden aber auch die Dracheninseln und Nippon hinzugerechnet.

Länder der Finsternis

Die Landschaft hier, welche östlich des Weltrandgebirges liegt, wird von Wüsten, karstigem Felsboden und karger Steppe geprägt. Im nordöstlichen Teil der Länder der Finsternis liegt das Reich der Chaoszwerge, die ihr Gebiet, das von mächtigen Stufenpyramiden überragt wird, in einen industriellen Alptraum verwandelt haben, während in den leblosen Wüsten im Süden, am Ufer des Warpstein verseuchten Schorfsees der sagenumwobende Nagash, erster und größter Nekromant seine Festung Nagashizzar hat. Der Rest der Länder der Finsternis wird von Orks und Goblins sowie nomadischen Menschenstämmen bewohnt, die das Chaos anbeten.

Östliche Steppen

Die Östlichen Steppen sind riesige Steppenregionen der Warhammerwelt und verbinden die Alte Welt mit den Nördlichen Chaoseinöden und mit Cathay. Sie sind Heimat von berittenen Nomaden, häufig Hobgoblins aber auch Chaosbarbaren. Auch die Oger leben hier bzw. in den Trauerbergen, die die Ostgrenze der Länder der Finsternis bilden.

Cathay, Ind, Dracheninseln, Nippon und Kuresh

Viel ist über diese Region nicht bekannt, doch sind es wohl weitgehend Menschenreiche mit zahlreichen Elfenkolonien. Eine Ausnahme hierzu sind die Dracheninseln. Im Grenzgebirge zwischen Cathay und den Ländern der Finsternis leben überwiegen Oger.

Völker

Die folgenden Völker bewohnen die Warhammerwelt:

Magie

Die Magie ist in der Warhammerwelt allgegenwärtig. Praktisch alle Völker verfügen über irgendeine Form von Magier, Hexen oder Schamanen, welche die Winde der Magie nutzen können, um magische Effekte hervorrufen zu können oder die magische Kraft aus anderen Quellen schöpfen. Trotz allem ist ein Zauberkundiger jedoch für die meisten Zivilisten ein seltener Anblick, umgeben sich diese Individuen doch mit einer Aura der Unnahbarkeit. Mehr dazu findet sich im Hauptartikel Magie.

Geschichte

Die Letzten Tage

Siehe Die Letzten Tage

Die Warhammerwelt wurde am Ende der Letzten Tage vernichtet und vom Chaos verschlungen. Sie wurde bis auf ihren Kern aus Sigmarite zerrissen und trieb durch den Kosmos. Dieser Kern war mit Magie gesättigt und der letzte Funken Hoffnung an den sich Sigmar verzweifelt klammerte.4

Der Kern wurde schließlich von der lebenden Konstellation Dracothion gefunden, an einen neuen Platz im Firmament gesetzt und ist seitdem als Mallus bekannt.4

Warhammerwelt
Alte WeltUlthuanNeue WeltDunkler KontinentÖstliche WeltNördliche ChaoseinödeSüdliche Chaoseinöde

Anmerkungen

Warhammer Fantasy & Warhammer 40.000

Grundsätzlich spielen die beiden Tabletops in unterschiedlichen Welten, aber es gibt viele Parallelen zwischen ihnen. Dies führte dazu, dass schon oft spekuliert wurde, sie wären Teil des selben Universums.

In Realm of Chaos - The Lost and the Damned wurde erwähnt, dass beide Universen miteinander verbunden seien.2 In der Kurzgeschichte The Ultimate Ritual3 ist von Hulks, Eldar und Titanen die Rede.

Quellen