Warhammer (Spiel)

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
DIE EROBERUNG DER NEUEN WEL.JPG
Dies ist ein Stub!

Achtung Adept des LEXICANUM!
Dieser Artikel ist sehr kurz und vermutlich unvollständig - hilf mit, indem Du ihn ergänzt!

WARHAMMERLOGOLARGE.JPG


Warhammer Fantasy Battles (offizielles Kürzel WHFB) oder kurz Warhammer ist ein Tabletop Spiel der Firma Games Workshop.

Zwei Spieler führen dabei zwei Armeen aus bemalten Miniaturen, die Menschen einer mittelalterlichen bzw. Renaisance-Welt, Orks und Goblins, Hoch-, Wald- und Dunkelelfen, Zwerge, Tiermenschen, Echsenmenschen, zweibeinigen, intelligenten Ratten - Skaven genannt - und weitere Fantasygestalten darstellen, gegen einander in den Kampf. Während die Waffen zu großen Teilen dem Entwicklungsstandart der frühen Neuzeit entsprechen - mit Ausnahme der bereits vereinzelt eingesetzten Dampfkraft - wird dem fantastischen Setting entsprechend auch Magie eingesetzt. Die Welt, die den Hintergrund der Schlachten bildet, wird als Warhammerwelt bezeichnet, und ist grob unserer Erde nachempfunden, sowohl was die geographische Verteilung von Kontinenten und Ländern angeht, als auch hinsichtlich einer Vielzahl gewollter Anspielungen auf reale historische Ereignisse und Personen... Die Kämpfe werden dabei mittels einer Unzahl 6-seitiger Würfel - W6 genannt - sowie Tabellen mit den Profilwerten der Kämpfer abgehandelt.

Der Hammer und das Schild, Symbol der 7. Edition

Das Kampfsystem ist Runden-basiert - d. h. jeder Spieler bewegt seine Miniaturen in der Bewegungsphase, erklärt in der Magiephase, ob zur Armee gehörige Zauberer Zaubersprüche einsetzen, würfelt für Schussattacken in der Schussphase und Nahkämpfe in der Nahkampfphase aus. Danach beginnt die Bewegungs-, Magie-, Schuss- und Nahkampfphase des Gegenspielers, und wenn diese abgehandelt ist, beginnt die nächste Spielrunde. Die gespielten Schlachten folgen in der Regel einem Szenario, daß entweder bestimmte Siegesbedingungen vorgibt, bei deren Erfüllung das Tabletop-Gefecht endet, oder eine bestimmte Anzahl von Spielrunden, an deren Ende durch Vergleichen der ausgeschalteten gegnerischen Einheiten, eroberten Standarten usw. der Sieger ermittelt wird.

Bei Warhammer Fantasy Battles ist die - oft extrem aufwendige - Bemalung und oft auch das Umbauen der Miniaturen vielen Spielern oder Hobbyisten, wie sie sich auch nennen, wichtiger als das Austragen von Tabletop-Schlachten. Für letzteres veranstalten sowohl Spielergruppen als auch das Unternehmen Games Workshop selbst regelmäßig Turniere, bei denen eine Vielzahl von Spielern um den Gesamtsieg gegeneinander antritt. Zu den größten dieser Turniere gehören die jährlichen Grand Tournaments. Sowohl in Hobbyklubs und den Geschäften unabhängiger Einzelhändler als auch in den GW-eigenen Games Workshop Läden werden regelmäßig Kampagnen mit einer Serie von thematisch mit einander verbundenen Schlachten veranstaltet. Wettbewerbe, bei denen Spieler/Hobbyisten ihre Künste und Fähigkeiten in Bemahlung und Modellbau mit einander vergleichen können finden alljährlich auf dem Games Day - einer zentralen Veranstaltung von Games Workshop für die Fans und Spieler der von ihnen produzierten Spiele - mit dem Golden Demon Wettbewerb statt. Daneben veranstalten auch Einzelhändler und Hobbyclubs gelegentlich Bemal- und Umbauwettbewerbe.

Der Hintergrund der Warhammerwelt - von Spielern auch Fluff genannt - wurde durch eine Vielzahl von Regelbüchern, Ergänzungen in Form der Armeebücher der einzelnen Völker und Artikeln im hauseigenen Hobbymagazin White Dwarf sowie auf der Internet-Homepage von Games Workshop kontinuierlich erweitert. Die Staaten der Fantasywelt erhielten eine fiktive Historie, und Kurzgeschichten in den Armeebüchern, Zitate von Bewohnern der Warhammerwelt, zahllose aufwendige Grafiken usw. trugen dazu bei, einen Eindruck zu erhalten, was dort außerhalb der Schlachtfelder passiert. Inzwischen gibt es sowohl Comics als auch eine ganze Reihe von Romanen und mit Warhammer Fantasy Roleplay ein Pen&Paper-Rollenspiel, die vor dem Hintergrund der Warhammerwelt angesiedelt sind. Außerdem sind sowohl mehrere Computerspiele als auch ein Sammelkartenspiel (Collectible Card Game, CCG) veröffentlicht worden, die auf dem Warhammer-Hintergrund basieren.

Warhammer Fantasy Battles, von dem am 19.09.2006 die 7. Edition erschienen ist, ist ein internationales Phänomen. Romane und Regelwerke werden in viele Sprachen übersetzt und die Tabletop-Schlachten werden sowohl in Japan, Australien, und den USA als auch in Italien, Spanien, Frankreich, Deutschland, Skandinavien und Games Workshops Heimat Großbritannien gespielt.

Das Logo im Wandel der Zeit

Interessant ist, das sich das Logo von Warhammer von Version zu Version veränderte.

Logo der 1. Edition
Logo der 2. Edition
Logo der 3. Edition
Logo der 4. Edition
Logo der 5. Edition
Logo ab der 6. Edition