Waldelfen

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Waldelfen-Wallpaper von Games Workshop

Allgemein

Die Waldelfen, oder Asrai wie sie sich selbst nennen, von Athel Loren sind verschlossene und geheimnisvolle Wesen, die kaum einmal außerhalb ihres Waldes gesehen werden. Daneben existiert auch im Laurelorn Wald im Norden des Imperiums eine Enklave der Waldelfen, deren Bewohner als Laurelornalim bekannt sind und auch in anderen Wäldern soll es noch vereinzelte und isolierte Populationen der Asrai geben. Wer dumm genug ist, seinen Fuß in ihre waldige Heimat zu setzen, fordert den Zorn der Waldelfen und der mit ihnen verbündeten Waldgeister heraus, sei es in offenem Kampfe oder in einem Hinterhalt.

Die Armee der Asrai basiert auf sehr vielen unterschiedlichen Spezialeinheiten, während normale Infanteristen nur in verhältnismäßig geringer Stückzahl auftreten und Kriegsmaschinen überhaupt nicht zum Einsatz kommen. Daher müssen die Waldelfen feine und listige Taktiken anwenden und das Dickicht der Wälder zu ihrem Vorteil nutzen, anstatt möglichst große Regimenter in die Schlacht zu führen, wie das die Armeen anderer Völker tun. Eine dieser, im laufe der letzten Jahrhunderte immer seltener werdende Einheit ist die der Waldelfen Tierbändiger.

Hintergrund

Geschichte

Waldelfen

Die Waldelfen bevölkern das Waldreich Athél Loren, sowie einige kleinere Waldgebiete in der Alten Welt, von denen das bekannteste der Laurelorn Wald im Norden des Imperiums ist.

Sie leben jedoch auch im Schattenwald, oder lebten dort zumindest bis 2000 IC. Spätere Sichtungen sind nicht überliefert.1

Sie sind Nachkommen der Hochelfen, die vor vielen Jahrhunderten den Kontinent bevölkert hatten, noch lange bevor die Menschen ihre großen Reiche gründeten. Die ersten Elfen die nach Athél Loren zogen wurden vom Wald und seinen Bewohnern angegriffen, die Elfen siedelten sich also ausserhalb des Waldes an. Während des Krieg des Bartes versuchten diese Elfen sich aus dem Krieg herauszuhalten. Beim Rückzug der Hochelfen nach Ulthuan wollten einige Mitglieder des Volkes ihre Heimat nicht aufgeben und blieben zurück. Nach dem Abzug der Armeen des Phönixkönigs wurden diese Elfen aber von den Zwergen angegriffen. Aus Angst zogen sie sich nun doch in den Wald zurück, dieser sah wie die Elfen gegen die bäumemordenen Zwerge kämpften und liess sie ein.

Kultur

Orion, der König des Waldes

Im Gegensatz zu ihren Vettern in Ulthuan und Naggaroth leben die Waldelfen nicht in Städten aus Stein und Metall, sondern haben ihre Lebensweise vollständig den Gegebenheiten ihrer bewaldeten Heimat angepasst. Versteckte Dörfer in den tiefen des Waldes bieten ihnen Schutz vor Eindringlingen, die großen Lichtungen sind ihre Kultstätten. Alles, was die Waldelfen zum Leben brauchen, stellen sie selbst her. Lediglich Metalle müssen von außerhalb eingeführt werden. Eine fragile Allianz mit dem menschlichen Königreich Bretonia macht dies möglich.

Die Gesellschaft der Waldelfen basiert auf einer immerwährenden Monarchie des Königs und der Königin des Waldes, Orion und Ariel. Beide sind keine gewöhnlichen Elfen, sondern unsterbliche Avatare der alten Elfengötter Kurnous und Isha.

Ein weiterer Gott der Waldelfen ist Loec, der lachende Gott.

Die Elfen leben in Sippenverbänden, wobei jede Sippe eine bestimmte Aufgabe für das gesamte Volk übernimmt. Einige Sippen bewachen die Lichtungen, andere sind als Erbauer tätig, wieder andere züchten die Elfenrösser.

Geographie

Athél Loren

Ariel ist Orions Gemalin und eine Mächtige Magierin

Der große Wald von Athél Loren ist das Königreich und die heilige Heimat der Waldelfen, welche sie erbittert gegen Eindringlinge verteidigen. Zum Königreich zählen die bewaldeten Flächen, die großen Lichtungen, sowie die Steppen in der näheren Umgebung.

Athél Loren ist ein Ort von starker Magie. Die Waldelfen sind keineswegs seine einzigen Bewohner: Neben unzähligen Tierarten unterschiedlicher Größe existieren hier noch diverse magische Kreaturen, die in einem symbiotischen Verhältnis mit den Elfen leben. Vertreter dieser Waldgeister sind die humanoiden Dryaden und die mächtigen Baummenschen. Wenn Athél Loren verteidigt werden muss, bilden diese Wesen zusammen mit den Waldelfen schlagkräftige Armeen. Athel Loren ist jedoch nicht die einzige Heimat der Waldelfen. So gibt es im Laurelorn Wald ebenfalls einige Waldelfen, und es heißt sogar das es am Ostrand des Weltrandgebirges einige wenige Waldelfen leben.

Weitere Informationen finden sich im Hauptartikel Athél Loren.

Die Ewige Eiche

Im Herz des Waldes steht auf der Lichtung der Könige die Ewige Eiche. Dieser Baum ist so alt wie der Wald selbst und ist der Thronsaal des Königspaares. Eine Einheit der besten Kampftänzer bewacht diese heiligste Stätte der Waldelfen zu jeder Stunde an jedem Tag.

Die Magie der Waldelfen

Unter den Bewohnern von Athél Loren gibt es einige mächtige Zauberer. Die meisten widmen sich der Lehre des Lebens oder der Lehre der Bestien, aber auch Himmelsmagier trifft man häufig an. Mit der Zeit entwickelten die Zauberweber und Zaubersänger der Waldelfen jedoch auch ihre ganz eigene Waldmagie. Athel Loren saugt die Winde der Magie wie ein Schwamm auf und befreit sie vom Makel des Chaos, so dass die Waldelfenmagier zumindest innerhalb des Waldes keines Schutzes bedürfen und sorglos zaubern können.

Die mächtigsten Zauberer der Waldelfen, darunter auch Ariel, beherrschen sogar die Weiße Magie. Das Wissen über diese Lehre stammt noch aus den Tagen der Hochelfen der Alten Welt.

Anmerkung: In der 6. Edition haben die Waldelfen eine eigene Magielehre erhalten - die Lehre von Athél Loren!

Die Armee der Waldelfen

Bewaffnung

Die Bewaffnung der Waldelfen entspricht dem, was man von Waldbewohnern erwarten kann: Leichte Lederrüstungen, Speere und Bögen. Armbrüste sucht man vergebens, aber viele Waldelfen verfügen auch über Metallwaffen. Diese stammen fast ausnahmslos aus Bretonia.

Die Sippen der Steppen um das Waldreich stellten außerdem leichte Streitwagen her, die von hervorragend ausgebildeten Elfenrössern gezogen wurden, was aber inzwischen aufgegeben wurde.

Armeeorganisation

Die Elfen selbst stellen in den Armeen von Athél Loren zumeist nur die Kerntruppen dar, während die magischen Bewohner des Waldes einige Spezialaufgaben übernahmen. Außerdem kämpfen noch diverse tierische Bewohner des Waldes auf der Seite der Elfen.

Kommandanten & Helden

Kerneinheiten

Eliteeinheiten

Seltene Einheiten

Wichtige Persönlichkeiten

Zusätzliche Informationen

Historie

Der Hintergrund der Waldelfen ist außer in bekannten Märchen und Mythen (vor allem aus den germanischen und keltischen Sagen) vor allem in den Fantasywerken J.R.R. Tolkiens zu finden. Historisch können parallelen zu den Indianern, Kelten und Germanen gezogen werden. Außerdem sind etliche Namen den griechischen Sagen entnommen, so sind Dryaden beispielsweise die Töchter des Zeus, Erinnyen sind Rachegöttinen der Unterwelt und Orion ist der Gott der Jagd.

Miniaturen

Die derzeit aktuellen Miniaturen sind alle für die 6. Edition neu gestaltet worden. Bis zum August 2005 waren die alten Miniaturen aus der 3. und 5. Edition gültig. (In der 4. Edition gab es keine neuen Waldelfen Miniaturen).

Die Waldelfen sehen nun viel dynamischer aus, als das bei den bereits sehr betagten alten Figuren der Fall war. Dies hat jedoch auch zur Folge, dass eine Mischung von Miniaturen aus der neuen und den alten Editionen zu starken optischen Inkonsistenzen führt.

Armeebuch

Das Armeebuch Waldelfen 6. Edition ist am 3. August 2005 erschienen - über 5 Jahre nach der Einführung der 6. Regeledition. Mit einem neuen Hintergrund sind die Waldelfen nun viel düsterer als in den vorangegangenen Editionen.

Weblinks


Quellen