Priester des Ulric

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ulricspriester zu Fuß und beritten (6. Edition

Ulricpriester finden sich vor allem in den Ländern des Middenlands, wo der Kult des Ulric zu Hause ist. Über ihre Roben tragen sie üblicherweise Wolfsfelle und ähneln in vielen Aspekten den Sigmarpriestern des Imperiums, jedoch besitzen ihre Dogmen leicht unterschiedliche Philosophien. Selbstständigkeit wird von den Ulricpriestern über Schutz der Schwachen gestellt und körperliche Stärke vor geistiger Entschlossenheit. Ebenso neigen sie weniger zu dogmatischen Predigten und interessieren sich ebenfalls kaum für Kreuzzüge. Ein weiterer Unterschied zu den verschiedenen Orden des Sigmars ist, dass jeder Initiat des Ulric ein Kämpfer ist. Das Oberhaupt des Ulrickults stellt der Ar-Ulric dar, dessen Stelle momentan von Emil Valgeir eingenommen wird. Priester des Ulrics können durch ihre Gebete verschiedene Effekte bewirken. So beschleunigen sie mit einem wilden Wolfsgeheul die Schritte ihrer Begleiter oder nehmen ihnen jegliche Furcht vor dem Feind. Die Gebete können jedoch auch gegen den Feind gerichtet werden und diese durch Kälte behindern oder direkt schädigen.1

Azzazelgrafik.JPG
Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel sollte zur Veranschaulichung mit Darstellungen, Bildern bzw. Graphiken versehen werden.
(näheres siehe Artikeldiskussion!)

Zur Zeit Sigmars war es üblich das die Priester lediglich in Wolfspelzen gekleidet, ihre Feiertagsprozessionen durchführten und gerüstete Krieger segneten. 2

Quellen