Mourkain (Reich)

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mourkain war der Name des Reiches, dessen größte Siedlung und Hauptstadt die von einem Nekromanten beherrschte Stadt Mourkain war. Es war ein kleines, abgelegenes Königreich der Menschen in den Düsterlanden. Es wurde vom Schamanen Khadon beherrscht, der nach dem Fund von Alcadizaars Leichnam Mourkhain bauen ließ und den Kult des Nagash in der Stadt einführte, was bald die Staatsreligion wurde. Das Reich war so groß, das es weite Teile der Düsterlande beherrschte und mehrfach auch die Zwergenfestung Barak Varr belagerte, aber im Laufe vieler Schlachten geschlagen wurde. Als die Grünhäute dann -1020 IC in einem Waaagh unter Dork Rotauge angriffen, wurde es letztlich komplett zerstört. 2

In manchen Quellen wird dieses Reich mit dem Reich Strigos gleichgesetzt.

Anmerkungen

In einigen, grade älteren Quellen wird Strigos und Mourkhain oft gleichgesetzt. Ebenfalls sind einige der Ereignisse heutzutage widersprüchlich. Dies kann gewollt sein, im Sinne der sehr alten historischen Geschichtsschreibung, aber auch einfach ein Umschreiben der Geschichte seitens Games Workshops sein.

Quellen