Lexicanum:Quellenangabe

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die möglichst genaue Angabe von Quellen ist notwendig, um dem Anspruch des Lexicanums als zuverlässige Enzyklopädie des Warhammer-Universums gerecht zu werden. Sie ermöglicht sowohl Benutzern als auch Lesern des Lexicanums, den Inhalt der Artikel nachzuprüfen und zu verifizieren oder gegebenenfalls zu korrigieren oder zu beanstanden. Die Quellenangabe ist obligatorisch bei jedem neuen Artikel und jeder inhaltlichen Änderung - eine Nichtbeachtung führt zur Löschung eines Artikels oder zu einer Rückgängigmachung der erfolgten Änderungen. In längeren Artikeln muss jeder Absatz mit der entsprechenden (gegebenenfalls auch mehreren) Fußnoten gekennzeichnet werden. Befinden sich in einem Absatz Informationen aus verschiedenen Quellen, jedoch nicht im gleichen Satz, so sind die einzelnen Sätze mit der entsprechenden Quelle zu markieren.

Wie wird eine Quellenangabe gemacht?

Die Quellenangabe erfolgt durch hochgestellte Zahlen, die mit Hilfe des allgemeinen Codes für hochgestellte Zahlen oder der Vorlage A kreiert werden. Auch Artikel mit einer einzigen Quelle sind mit solchen Fußnoten zu versehen, um gegebenfalls die Erweiterung infolge weiterer Quellen zu vereinfachen oder eine weitere Spezifizierung innerhalb einer Quelle vorzunehmen.

Beispiel:

Neuer Text<sup>1</sup>

oder
Neuer Text{{A|1}}

Diese Fußnote wird dann in einem speziellen Abschnitt "Quellen" am Ende des Artikels erläutert. Die Quelle selbst ist hier zu verlinken, da diese üblicherweise einen Artikel im Lexicanum besitzen sollte, ausgenommen offizielle Websites.

Beispiel:

==Quellen==

*<sup>1</sup>: [[Codex XY]]
oder
{{A|1}}: [[Armeebuch XY]]


Mehrere Quellen

Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Artikel mehrere Quellen besitzt, aus denen sich sein Inhalt zusammensetzt. In diesem Fall wird jeder von ihnen eine eigene Fußnote zugeordnet. Die Reihenfolge der Nummern obliegt keinen speziellen Richtlinien, sollte sich aber grob nach der Relevanz für den Artikel orientieren - eine bereits existierende Zahlenabfolge ist aber trotzdem nur in Ausnahmefällen zu ändern.

Beispiel:

  • 1: [[Armeebuch XY]]
  • 2: [[Roman XY]]
  • 3: [[White Dwarf XY]]


Es ist nicht unüblich, dass mehrere Quellen die gleichen Hintergrundinformationen beinhalten. In diesem Fall werden innerhalb des Textes mehrere Fußnoten gesetzt.

Beispiel:

Text1,2

oder

Text1;2

Spezifizierung der Quelle

Als Quelle ein Armeebuch oder einen Roman anzugeben, reicht zumeist nicht aus, um eine schnelle Überprüfung durch Benutzer und Leser ohne langwierige Suche zu gewährleisten. In diesem Fall wird eine Seitenangabe, oder, im Falle von Romanen (bei denen die Seitenzahl je nach Auflage abweichen kann), eine Kapitelangabe vorgenommen. Befinden sich die Informationen auf aufeinanderfolgenden Seiten, sollten diese entsprechend angegeben werden.

Beispiel:

  • 1: [[Regelbuch XY]], S. 33
  • 2: [[Roman XY]], Kapitel 3
  • 3: [[Armeebuch XY]], S. 5/6
  • 4: [[Armeebuch XY]], S. 12-14


Sind die Informationen innerhalb einer Quelle gestreut, also nicht auf einen Abschnitt, aufeinanderfolgende Seiten oder ein Kapitel begrenzt, ist eine genaue Quellenangabe im Text erforderlich. Eine Möglichkeit ist es, die komplette Spezifizierung im Text wiederzugeben. Die Kapitelangabe bei Romanen wird hier mit K. abgekürzt.

Beispiel:

Neuer Text1, S. 45

Neuer Text2, K. 4


Eine andere Variante ist eine Unterteilung einzelner Fußnoten, wobei die genaue Quellenangabe dann im Quellenabschnitt erfolgt.

Beispiel:

Neuer Text1.1

Neuer Text1.2
Neuer Text2.1


  • 1: [[Regelbuch XY]] 1.1: S. 45, 1.2: S. 54
  • 2: [[Roman XY]] 2.1: K. 4


Welche Form benutzt wird ist nicht strikt vorgeschrieben, wobei eine davon in bestimmten Situationen vorteilhafter sein kann als die andere. Bei sehr vielen unterschiedlichen Seitenangaben ist erstere Variante sinnvoller, da mit der zweiten der Quellenabschnitt recht lang und unübersichtlich werden kann. Auf der anderen Seite ist beim mehrmaligen Zitieren einer eingeschränkten Zahl von Seiten die zweite Variante praktischer und platzsparender.

Websites als Quellen

Auch offizielle Websites können als Quellen dienen - in diesem Fall ist genauso wie bei den oben gezeigten Beispielen vorzugehen. Da Seiten im Internet nur in einer begrenzten Dauer verfügbar sind, müssen solche externen Links mit einem Sichtungsdatum versehen und ständig überprüft werden. Bei nicht mehr vorhandenen Seiten kann auch ein Link über das Internet Archive helfen.

Beispiel:

  • 1: [http://Adresse_Kurze Zusammenfassung] (21.11.2009)

Änderungen ohne Quellenangabe

Änderungen der Artikelstruktur, Begriffsklärungsseiten und das Verbessern von Rechtschreibfehlern benötigen keine Quellenangabe. Änderungen, die auf einer bereits im Artikel existierenden Quelle beruhen, sollten in der Zusammenfassung bei der Änderung vermerkt werden oder in den jeweiligen Diskussionsseiten angesprochen werden.


Artikel mit unzureichender Quellenangabe

Es kann vorkommen, dass man im Lexicanum auf Artikel ohne oder mit unzureichender Quellenangabe stößt. In diesem Fall ist dort die Vorlage für fehlende Quellen an den Anfang des Artikels zu setzen. Einzelne Abschnitte oder Sätze können auch mit der Vorlage A gekennzeichnet werden, indem nichts in die Vorlage eingetragen wird.

Beispiel:

Text{{A|}}

Dies erzeugt einen hochstehenden Link zur entsprechenden Hilfeseite im Lexicanum und verschiebt den Artikel automatisch in die Kategorie der Artikel mit fehlenden Quellen.

TextQuelle?