Lexicanum:Über Lexicanum

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lexicanum ist ein gemeinschaftliches Projekt von Sphärentor und TabletopWelt.de zur Erstellung einer möglichst vollständigen Enzyklopädie zu den beiden Spieleuniversen Warhammer 40.000 und Warhammer Fantasy.

Das Lexicanum verwendet die Wiki-Technik als Werkzeug für die Zusammenarbeit zwischen Autoren. Wikis sind Websites, die es jedem Internetnutzer erlauben, ohne weitere Anmeldung mitzuarbeiten. Jeder kann darin neue Artikel schreiben oder bestehende verbessern.

Alle Mitarbeiter des Lexicanum haben sich selbst verpflichtet, von ihnen beigetragene Inhalte unter Berücksichtigung der Schutzrechtspolitik von Games Workshop zu veröffentlichen.


Netzwerk

Derzeit gibt es zu jedem Fachbereich jeweils eine deutsche und eine englische Ausgabe:

Die Inhalte der jeweiligen Wikis sind jedoch nicht identisch, jede Enzyklopädie ist ein eigenständiges Werk und wird in seinem Umfang in seiner Qualität durch das Engagement der jeweiligen Mitarbeiter bestimmt.


Kritik

Ein wesentlicher Kritikpunkt am Wiki-Prinzip ist, dass Artikel von jedermann verändert werden können und niemand für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Information bürgt. Das Wiki-Prinzip beruht auf dem Standpunkt, dass aufgrund der Einfachheit, Änderungen vorzunehmen auch die Hemmschwelle sinkt, unzureichende und falsche Artikel zu korrigieren. Somit verbessern sich die Artikel immer weiter, da Fehler nach einiger Zeit gefunden und behoben werden.

Durch die Fähigkeit der Software, zu jedem Artikel dessen Versionsgeschichte anzurufen und Querverweisen zu folgen, können Leser und Autoren allerdings verhältnismäßig einfach die Entstehung eines Artikels überprüfen und sich damit ein umfassenderes Bild machen. Ebenso kann zu jedem Artikel eine Diskussionsseite abgerufen werden, die nicht in den Artikeltext gehörende Anmerkungen enthält.


Projektorganisation

Im Lexicanum gibt es keinen Chefredakteur im klassischen Sinne. Die Administratoren sind normale Teilnehmer am kreativen Prozess. Die Artikel im Lexicanum werden von einer Vielzahl an freiwilligen Helfern verfasst, die alle das Recht haben, Artikel nach Belieben zu schreiben oder zu ändern. Stärker engagierte Nutzer können in einem formalisierten Prozess zum Administrator gewählt werden. Mit diesem Status gehen allerdings nur wenige zusätzliche Rechte einher:

  • Sie können die Bearbeitungsmöglichkeit einzelner Artikel sperren. Meist hat dies den Zweck, den Inhalt kontroverser Artikel in einem Diskussionsprozess zu konsolidieren oder Vandalismus zu verhindern.
  • Sie dürfen Artikel löschen. Dadurch haben Administratoren die Möglichkeit, bei Urheberrechtsverletzungen einzugreifen oder nicht gewünschte Textsorten (z.B. Werbung, Nonsensartikel) zu entfernen.
  • Sie können bei Vandalismus einzelnen Nutzern das Bearbeitungsrecht kurzzeitig entziehen.


Software

Das Lexicanum arbeitet auf Basis der Software MediaWiki.


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Über Wikipedia aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar, dort kann man den Artikel bearbeiten.