Fimir

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fimire (Miniaturen von Hero Quest)

Allgemeines

Die Gestalt des Fimirs ist menschenähnlich, doch es gibt gravierende Unterschiede. Sie haben einen großen Brustumfang, und recht kurze, starke Beine, die in dreizehigen Füßen enden. Ihre Arme hingegen sind recht lang und reichen fast bis zum Boden. Unter der Fettschicht ihres Körpers versteckt sich ein äußerst muskulöser Körper, und aus dem fast haarlosen, großen Kopf ragt eine nasenlose, mit Fangzähnen bewehrte Schnauze. Sie besitzen ein einzelnes, weit zurückliegendes, pupillenloses, bernsteinfarbenes bis milchigweißes Auge und keine Ohrenmuscheln. Sie sind breitschultrig und nach vorne übergebeugt, und so meist 1,80 Meter groß. Wenn sie sich aufrichten, sind sie meist über 2,40 Meter groß. Ihre Haut ist gelbbraun bis helloliv.Quelle?

Die Intelligenz der Fimir ist eher unterentwickelt, sie lösen alle Probleme mit Gewalt. Die Dirach sind jedoch fast schon so schlau wie ein Mensch, während die Meargh als gerissen und schlau gelten.Quelle?

Mit ihrem einen Auge haben die Fimir keine Tiefenwahrnehmung, doch schätzen sie die Entfernung zu Wesen dadurch ab, wie klar sie die Gegner im Nebel der Fimir sehen können. Fimir werden meist 200 Jahre alt, Dirach meist 400 Jahre, während Meargh noch mit 2000 Jahren als jung gelten.Quelle?

Fimir auserhalb ihres Nebels sind so irritiert und geblendet, das sie sich besonders dumm anstellen.Quelle?

Obwohl sie Menschen verabscheuen, schließen sich einige Fimir den Raubzügen aus Norsca an, um die Aufmerksamkeit der Chaosgötter zu erringen. Doch bleibt dies stets nur ein brüchiges Bündnis mit den Chaosbarbaren.6

Geschichte

Vor langer Zeit plünderten die Fimir in den Ländern der Menschen und preisten lautstark die Dunklen Götter, doch dann verloren sie deren Gunst an die Menschen. Gezwungen sich nun mit niederen Dämonen abzugeben4, entwickelten die Fimir einen großen Hass auf die Menschheit.6

Der Fluch der Endal

Die Endal, ein Stamm des neu gegründeten Imperiums, wurden zur Regierungszeit Aldreds von Seuchen geplagt, deren Ursprung eine Fimir-Population in den Sümpfen in der Nähe Marburgs war. Diese wurde schließlich von Aldred und Sigmar ausgelöscht.Quelle?

Fimir und die Skaven

Vermutlich sind die Sumpfdämonen der Legenden der Skaven, die sich mit den Rattenmenschen der Skavenstadt Rattenfels in den Fluchsümpfen bei Marienburg einen erbitterten Krieg lieferten, in dem sich beide Populationen gegenseitig ausrotteten, mit den Fimir identisch. Als die Skaven des Klan Scruten unter ihrem Grauen Propheten die Skavenfestung unter dem Namen Bittersumpf wieder in Besitz nahmen, machten sie sich die Gerüchte um die - anscheinend verschwundenen - Sumpfdämonen zu nutze, um ihre Überfälle auf die Menschen zu verschleiern. Es ist allerdings zu vermuten, das einige der im Ödland verbreiteten Gerüchte dennoch wahr sind, und nach wie vor Fimire in den Sümpfen existieren. - Dem entsprechend dürfte es sich bei dem Kampf lediglich um eine Feste der Fimir gehandelt haben, und nicht um das gesamte Volk.Quelle?

Religion

Die Fimir beten vermutlich die Götter des Chaos oder einen Großen Dämonen an.Quelle?

Sie beten außerdem den Gott Balor an.5

Militär

Raubzüge der Fimire bestehen meist aus einem Dutzend Fimm, ebensovielen Shearl und werden meist von einem adligen Fimm angeführt. Sehr oft schließt sich jedoch auch ein Dirach an. In den Küstengewässern nutzen sie schwarze Ruderboote. Bei der Verteidigung ihrer Festung jedoch, bieten die Fimir alles auf, und auch die Meargh beteiligt sich an der Verteidigung. Sie beschwört Unmengen alliierter Dämonen, mit denen die Fimir gut befreundet zu sein scheinen. Die Fimir nutzen fast ausschließlich schwere Streitkolben und Äxte als Waffen.Quelle?

Kultur

Fimir sind Geschöpfe der Dunkelheit und des Nebels, die helles Licht meiden. Die Gemeinschaft der Fimir besteht überwiegend aus männlichen Wesen, die in vier Kasten organisiert sind. Die Kaste wird bei der Geburt festgestellt, und ist unveränderbar.Quelle?

Ihre Magier, sogenannte Meargh und Dirach die die Raubzüge meist anführen, erzeugen den Nebel während der Überfälle, so das die Zahl der Angreifer einfach unmöglich zu schätzen ist. Die niedrigste Kaste bilden die Shearl, darauf folgen die Fimm, und danach die Dirach und die Meargh. Fimir überfallen immer wieder isolierte Gehöfe und Dörfer. Da die Meargh unfruchtbar sind, rauben sie vor allem Frauen und Mädchen, deren Nachkommen dann immer reinrassige Fimir sind. Weibliche Nachkommen sind extrem selten, vielleicht eine in Hundert Jahren, und diese wird ebenfalls sehr schnell getötet, wenn die alte Meargh nicht schon alt und krank ist.Quelle?

Technologie

Die Kleidung der Fimir ähnelt Menschen, wobei Arme, Beine und Schwanz stets frei bleiben. Als Rüstung sind Kettenhemden beliebt, und Adlige tragen meist Mäntel, die mit einer juwelenbesetzten Goldspange befestigt werden. Grade der menschenblutfarbene Granat scheint ihnen wertvoll. Dirach und Meargh tragen Umhänge in gedeckten Farben.Quelle?

Verbreitung

Warhammerwelt

Die Fimir, der Legende nach Nachfahren von Dämonen und Menschen, hausen in Sümpfen und Mooren der nördlichen und westlichen Alten Welt, sowie den Mooren Norscas6. Meist leben Sie in Küstennähe, doch trifft man Sie auch dort an, wo es düster und feucht ist. Ihre Siedlungen sehen aus wie zerklüftete Steinhaufen, die von ewigem Nebel umschlossen sind.6 Manchmal übernehmen die Fimir auch verlassene Burgen der Menschen und richten Sie nach ihren Bedürfnissen her. Sie leben meist sehr isoliert und autark, doch soll es eine Hauptstadt der Fimir geben, vollkommen aus schwarzem Obsidian, auf einer unbekannten Insel inmitten gefährlicher Riffe und Felsen gelegen. Der Ort dieser Insel ist unbekannt, und Legenden sprechen davon, das sie periodisch im Meer versinken würde, un an einem anderen Ort vor der westlichen Küste der Alten Welt wieder auftauchen würde.Quelle?

Bekannte Fimir

Berühmte Persönlichkeiten

Spezielle Einheiten

Eine legendäre Bande aus Fimirkriegern sind die Nebelschleicher.6

Zusätzliche Informationen

Artworks

Fimir Dirach Sturm der Magie

Miniaturen

Im Brettspiel Hero Quest waren Plastikminiaturen der Fimir enthalten und auch im Warhammer Fantasy Rollenspiel wurden sie beschrieben. - Bei Warhammer Fantasy Battles spielten Fimir dagegen spätestens seit der 4. Edition keine Rolle mehr, obwohl bis zur 3. Edition diverse Metallminiaturen erschien. Mittlerweile sind sie im Zuge der Erweiterung Sturm der Magie wieder aufgetaucht und als Miniaturen neu erschienen.

Fimir Metall, angeblich limitiert, Miniaturendesign: Jes Goodwin
Fimir Plastik, Hero Quest
Fimm-Adlige und Meargh Wizard (unbemalt, Metall)
Fimir-Shearl, Dirach-Wizard und Fimm-Krieger (unbemalt, Metall)
Fimm-Krieger (unbemalt, Metall)
Fimir Krieger (Forge-World, Resin)

Anmerkungen

Als Besonderes Charaktermodell im (Quellen) enthalten

Im Brettspiel Hero Quest waren Plastikminiaturen der Fimir enthalten und auch im Warhammer Fantasy Rollenspiel wurden sie beschrieben. - Bei Warhammer Fantasy Battles spielten Fimir dagegen spätestens seit der 4. Edition keine Rolle mehr, obwohl bis zur 3. Edition diverse Metallminiaturen erschien. Mittlerweile sind sie im Zuge der Erweiterung Sturm der Magie wieder aufgetaucht und als Miniaturen neu erschienen.

Quellen